Austria: Spieler cashen jetzt ab

1,5 Mio Punkteprämien

Austria: Spieler cashen jetzt ab

Titelgewinn kostet Austria viel, dennoch klingeln die Kassen - 20 Mio. Umsatz!

Den Meistertitel haben die Violetten so gut wie sicher – jetzt träumen sie von der Gruppenphase der Champions League. Das bringt zehn Millionen.

Austrias Erfolgstrainer Peter Stöger im Interview mit ÖSTERREICH: „Sehr schwierig, aber machbar. Es wäre herrlich, gegen die Bayern oder Real Madrid anzutreten.“ Dazu muss die Austria die dritte Qualifikationsrunde und das Play-off packen.

Kraetschmer hofft auf Jackpot
Wirtschaftsboss Markus Kraetschmer hofft auch, dass die Austria den Jackpot knackt. Zu Beginn der Saison hat man mit 65 Punkten kalkuliert. Drei Runden vor Schluss hat die Austria bereits 76 Zähler am Konto. Die Gagen sind extrem leistungsbezogen.

Die Austria steht seit der 13. Runde an der Spitze – und für Platz eins cashen die Spieler extra ab. Allein an Punkteprämien überweist der Verein zwischen 1,2 und 1,5 Millionen Euro. Durch Bonuszahlungen der Sponsoren und eine Einnahmen-Steigerung in allen Bereichen wird das aufgefangen. Umsatz: rund 20 Millionen Euro. Stöger sagt: „Bitter für den Klub ist es nur, wenn wir viele Punkte machen – und nicht Meister werden …“ Das wird nicht passieren!

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×