henry

fussball

Barca und Real siegreich

Artikel teilen

Bayerns Siegesserie ist gerissen. Liverpool und Arsenal trennen sich 1:1. Milan ist in Italien weiter in der Krise

Der FC Barcelona bleibt Real Madrid in der spanischen Fußball-Meisterschaft auf den Fersen. Nachdem der Spitzenreiter der Primera Division aus Madrid in den Sonntag-Spielen der neunten Runde mit einem 3:1 gegen La Coruna vorgelegt hatte, gaben sich auch die Katalanen beim 2:0 gegen Almeria keine Blöße. Vor dem Abendspiel zwischen dem FC Sevilla und Valencia eroberte "Barca" (20 Punkte) somit Platz zwei hinter dem Erzrivalen (22).

Henry und Messi treffen
Barcelona tat sich gegen den defensiv gut stehenden Aufsteiger lange Zeit schwer. Nach der Führung der Katalanen durch Henry (38.) stellte erst der für den enttäuschenden Ronaldinho eingewechselte Messi (80.) aus einem umstrittenen Elfmeter den Heimsieg sicher. Auch Real Madrid benötigte gegen La Coruna zwei späte Tore des eingewechselten Raul (79.) sowie von Robinho (89.), um den Nachzügler in die Knie zu zwingen.

Real besiegt Deportivo
Xisco hatte Deportivo bereits nach einer Minute in Führung geschossen, Van Nistelrooy (7.) gelang aus einem Elfmeter jedoch postwendend der Ausgleich. "Wir haben nicht wirklich gut gespielt, aber wir sind ein neues Team und wir stehen ganz oben. Nicht vorstellbar, was passiert, wenn wir gut spielen", meinte Mittelfeldspieler Sneijder nach der Partie, in der die Gäste die meiste Zeit ebenbürtig waren.

Niederlage für Villareal
Aus dem Führungsquartett bezog Villarreal mit einem 1:4 bei Real Saragossa eine empfindliche Niederlage. Das Team aus der Nähe von Valencia fiel damit auf den vierten Rang zurück. Atletico Madrid ist nach einem 1:0 gegen Levante neuer Fünfter.

Nächste Seite: Bayern nur 0:0

Borussia Dortmund hat die Erfolgsserie von Tabellenführer Bayern München in der Fußball-Bundesliga gestoppt. Die Münchner kamen zum Abschluss der 11. Runde am Sonntag nach fünf Siegen in Serie in Dortmund nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Der Hamburger SV verbesserte sich dank eines 1:0-Sieges bei Aufsteiger MSV Duisburg auf den zweiten Platz und verkürzte den Rückstand auf die Bayern auf vier Punkte.

Bayern am Rand der Niederlage
Der deutsche Rekordmeister stand vor über 80.000 Zuschauern zwar am Rand einer Niederlage, rettete aber ein 0:0 über die Zeit. Bei der Rückkehr von Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld an seine alte Wirkungsstätte wahrte der Titelfavorit, der erstmals in dieser Saison ohne Torerfolg blieb, mit jetzt 27 Punkten seinen Nimbus.

Glück und Rensing
Dank Glück und Paraden von Torhüter Rensing holten die erneut ohne den angeschlagenen Regisseur Ribery spielenden Bayern einen Punkt. Rensing rettete nach 64 Minuten gegen Buckley, Kringe traf im Nachsetzen den Pfosten. Jedoch hatten auch die Münchner in einer Aktion durch Demichelis und Klose (36.) mit zwei Metall-Treffern Pech.

HSV siegt dank Kompany
In Duisburg erzielte Kompany erzielte in der 37. Minute den entscheidenden Treffer für den HSV. Die Hamburger wahrten nach dem neunten Spiel ohne Niederlage mit 23 Punkten ihre Titelambitionen.

Nächste Seite: Liverpool erkämpft 1:1 gegen Arsenal

Arsenal hat in der englischen Fußball-Premier-League die Tabellenführung erfolgreich verteidigt. Zwar musste sich das Team aus London gegen Rekordmeister Liverpool am Sonntag mit einem 1:1 begnügen, dank der besseren Tordifferenz rangieren die "Gunners" (26 Punkte) jedoch weiter vor dem punktgleichen Meister Manchester United. "ManU" hat darüber hinaus auch eine Partie mehr bestritten. Liverpool ist nach dem Remis Sechster.

Torschützen Gerrard und Fabregas
Englands Teamspieler Steven Gerrard brachte Liverpool vor 44.000 Zuschauern an der Anfield Road bereits nach sieben Minuten per Freistoß in Führung, Cesc Fabregas erzielte jedoch zehn Minuten vor dem Schlusspfiff den verdienten Ausgleich. Der Spanier hätte kurz vor Schluss mit einem Stangenschuss fast noch das Siegestor erzielt. Mit dem Remis blieben beide Teams in der Meisterschaft ungeschlagen.

Hotspurs weiter in der Krise
Nicht aus der Krise kommt Tottenham Hotspur, das sich den Blackburn Rovers vor eigenem Publikum 1:2 geschlagen geben musste. Neo-Coach Juande Ramos verfolgte die Begegnung noch von der Tribüne aus. Die "Spurs" liegen weiter auf einem Abstiegsrang.

Nächste Seite: Milan weiter in der Krise

Der AC Milan kommt in der italienischen Fußball-Meisterschaft nicht auf die Erfolgsstraße. Nach einer 0:1-Heimniederlage gegen die AS Roma am Sonntag blieben die Mailänder in dieser Saison vor eigenem Publikum weiter ohne Sieg. Ein Kopfball-Tor von Mirko Vucinic (72.), der für den verletzten Superstar Francesco Totti zum Einsatz kam, ebnete den Römern den Erfolg. De Rossi vergab darüber hinaus noch einen Elfmeter (80.)

Roma zweiter hinter Inter
Die Roma liegt nun drei Zähler hinter dem noch ungeschlagenen Meister Inter Mailand, der nach sechs Pflichtspielsiegen in Serie in Palermo über ein 0:0 nicht hinauskam. Champions-League-Sieger Milan rangiert nach neun gespielten Runden in der Serie A mit bereits elf Zähler Rückstand auf den Lokalrivalen nur auf Platz 13.

Manninger nicht im Einsatz
Alexander Manninger kam bei Sienas 0:0 gegen Reggina wieder nicht zum Einsatz. Sein Konkurrent im Tor, der Grieche Eleftheropoulos, überzeugte mit einer tadellosen Leistung. Siena liegt als 18. trotzdem auf einem Abstiegsrang. György Garics feierte bereits am Samstag mit Napoli einen 3:1-Sieg gegen Juventus.

OE24 Logo