Toni

Deutsche Bundesliga

Bayern München 1:0-Sieg in Leverkusen

Bayern München hat das Spitzenspiel der deutschen Fußball-Bundesliga auswärts gegen Leverkusen 1:0 gewonnen. Bremen zerlegte Bielefeld 8:1.

Dank eines Treffers von Stürmerstar Toni in der 40. Minute feierten die weiter ungeschlagen Münchner den sechsten Erfolg und setzten sich in der Tabelle von der Konkurrenz ab. Der FCB führt vier Zähler vor Schalke 04, das bereits am Freitag 1:0 gegen Hertha BSC gewann. ÖFB-Teamstürmer Martin Harnik sah den 8:1-Kantersieg von Werder Bremen daheim gegen Arminia Bielefeld nur von der Ersatzbank aus.

Flottes Match
Die Bayern, bei denen Stamm-Torhüter Kahn mit einer Ellbogenverletzung kurzfristig ausfiel und durch Rensing ausgezeichnet vertreten wurde, siegten in einem vor allem vor der Pause flotten Match einmal mehr dank ihres neuen Traumsturms Klose/Toni ("Kloni"). Der Italiener Toni hatte nach Querpass seines deutschen Sturmpartners keine Mühe, seinen bereits sechsten Saisontreffer zu erzielen. Für Leverkusen war es das erste Saison-Gegentor in der heimischen BayArena. Auch Klose erzielte eigentlich einen regulären Treffer, doch Referee Kircher ließ nach einem Lattenpendler weiterspielen.

Gala-Vorstellung von Bremen
Den mit Abstand höchsten Erfolg der Runde feierte trotz weiterhin großer Personalnot Werder Bremen, das u.a. auf Frings, Borowski, Wome, Baumann und Carlos Alberto verzichten musste. Während Harnik diesmal nicht zum Einsatz kamen, zeigten seine Kollegen vor 40.000 Zuschauen eine Gala-Vorstellung und trafen durch Niemeyer (17.), Almeida (35., 88.), Sanogo (41., 44.), Mertesacker (59.), Rosenberg (66.) und Diego (85.). Für die völlig überforderten Gäste traf Wichniarek (37.). Das bisher letzte 8:1 (Bayern gegen Schalke) in der Bundesliga hatte es am 9. April 1988 gegeben.

Aufsteiger Karlsruhe rückte mit einem 3:1 daheim gegen Dortmund auf den dritten Tabellenplatz vor. Titelverteidiger VfB Stuttgart bleibt auswärts weiterhin völlig farblos, in Rostock setzte es für den Meister, bei dem Goalie Michael Langer auf der Ersatzbank saß, ein 1:2. Die Stuttgarter bleiben somit ohne Auswärtspunkt.