bayern hsv

Deutschland

Bayern neuer Tabellenführer

Später Ribery-Treffer gegen HSV beschert Bayern die Tabellenführung.

Der deutsche Fußball-Rekordmeister FC Bayern München thront erstmals nach 57 Runden wieder an der Spitze der deutschen Bundesliga. Dank eines Treffers ihres französischen Mittelfeld-Stars Franck Ribery (78.) feierten die Bayern am Sonntag einen 1:0-Erfolg gegen den Hamburger SV und verdrängten Bayer Leverkusen von Platz eins. Die Münchner liegen nun zwei Zähler vor der Werks-Elf. "Es ist besser, Tabellenführer zu sein. Aber das Wichtigste ist es, das am letzten Spieltag zu sein", sagte Bayern-Trainer Louis van Gaal.

Arbeitssieg
Die 69.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena bekamen zum 110. Geburtstag der Münchner allerdings keine glanzvolle Party geboten. Die Bayern taten sich in dem Nord-Süd-Gipfel lange schwer, ehe Ribery mit einem satten Schuss ins kurze Eck den Bann brach. ÖFB-Teamspieler David Alaba erlebte den Sieg seines Teams von der Ersatzbank aus. Erstmals seit dem 17. Mai 2008 stehen die Bayern damit am Ende einer Runde wieder ganz oben.

HSV-Goalie verletzt
Der viertplatzierte HSV verlor nicht nur die Punkte, sondern auch noch seinen Torhüter Frank Rost. Der Routinier stürzte nach einer Chance von Bayern-Angreifer Thomas Müller so unglücklich, dass er in der Pause mit Verdacht auf Ellenbogenbruch in ein Krankenhaus gebracht werden musste.