beckham einwechslung

Verpatztes Debüt

Beckham kam, sah und verlor

Erster Einsatz von David Beckham in der MLS ging in die Hosen: Trotz Einwechslung in der 72. Minute verlor L.A.Galaxy.

David Beckham hat am Donnerstag sein langerwartetes Pflichtspiel-Debüt für Los Angeles Galaxy gegeben. Der Einstand des englischen Fußball-Teamspielers in der Major League Soccer (MLS) verlief jedoch nicht nach Wunsch. Beckham wurde zwar bei seiner Einwechslung in der 72. Minute frenetisch bejubelt, konnte jedoch die 0:1-Auswärtsniederlage in Washington gegen D.C. United nicht mehr verhindern.

Fan-Jubel 46.686 Fans im ausverkauften RFK-Stadion bejubelten bei starkem Regen jeden Ballkontakt Beckhams, der zuletzt mit den Folgen einer Knöchelverletzung zu kämpfen hatte. "Die Reaktionen der Fans waren großartig und eine Ehre für mich", meinte der 32-jährige Mittelfeldspieler, der aber nach wie vor noch nicht völlig fit ist und bei seinem Debüt ohne große Aktion blieb.

Beckham "happy" "Es ist toll wieder auf dem Platz zu stehen. Ich bin derzeit sogar happy, wenn ich 20 Minuten Fußballspielen kann. Ich werde noch eine Weile Schmerzen spüren, denn diese Verletzung verschwindet leider nicht so einfach." Sein bis Donnerstag einziger Einsatz für Galaxy waren 16 Minuten im Freundschaftsmatch am 21. Juni gegen Chelsea gewesen. Den einzigen Treffer des Spiels in Washington hat der brasilianische Ex-Deutschland-Legionär Luciano Emilio erzielt, für Galaxy war es im 14. Match die bereits sechste Niederlage.

"Wollen Fußball größer machen" Über das MLS-Niveau meinte Beckham: "Jeder weiß, dass das ein anderer Standard als in den europäischen Topligen ist. Wir hoffen, dass wir den Fußball hier größer und besser machen können. Es ist ein langer Weg, aber wir gehen in die richtige Richtung." Unter den Zuschauern befand sich auch der englische Teamchef Steve McLaren, der nicht nur die berühmte Nummer 23 sehen wollte, sondern sich in den vergangenen Tagen ein Bild über das Niveau der US-Liga gemacht hat.