Beckham: PSG-Remis bei Startelf-Debüt

Frankreich

Beckham: PSG-Remis bei Startelf-Debüt

Vorsprung auf Lyon trotzdem ausgebaut.

Spitzenreiter Paris St. Germain hat die Patzer seiner Verfolger in der französischen Fußball-Liga nicht vollends genutzt. Der Champions League-Viertelfinalist kam am Sonntagabend in St. Etienne trotz einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2. Bei seinem Startelf-Debüt für PSG spielte Englands Altstar David Beckham durch. Mit dem Unentschieden baute Paris die Führung in der Ligue 1 auf nun fünf Punkte auf Olympique Lyon aus.

2:0-Führung vergeigt
Lyon war bereits am Samstag in Bastia mit 1:4 unterlegen. Am Freitag hatte Olympique Marseille als Dritter nur ein 0:0 gegen Ajaccio erreicht und liegt nun sieben Zähler hinter dem Erzrivalen. Javier Pastore (9.) und Zlatan Ibrahimovic (18./Elfmeter) mit seinem 25. Saisontor hatten Paris mit 2:0 in Front gebracht, St. Etienne schaffte durch ein Eigentor von Alex (37.) und einen Treffer von Francois Clerc (72.) jedoch den Ausgleich.

"Becks"-Rückkehr mit bitteren Erinnerungen
Beckham war mit schlechten Erinnerungen ins Stadion Geoffroy Guichard eingelaufen. Vor 15 Jahren hatte er im WM-Achtelfinale gegen Argentinien (3:4 i.E.) die Rote Karte gesehen und war nach dem Aus daraufhin der Buhmann für die englische Öffentlichkeit.


Am Sonntag zeigte der Winter-Zugang von PSG im defensiven Mittelfeld eine ansprechende Leistung. Im Finish hatte der 37-Jährige sogar noch die Chance auf den Siegestreffer, sein Freistoß verfehlte das Ziel aber klar.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×