Beckham wechselt doch nicht zu PSG

Transfer geplatzt

Beckham wechselt doch nicht zu PSG

Anstelle des Briten sollen jetzt Pato und Kaka PSG verstärken.

David Beckham hat sich doch etwas überraschend gegen einen Wechsel zum französischen Fußball-Tabellenführer Paris St. Germain entschieden. Das bestätigte PSG-Sportdirektor Leonardo am Dienstag im Trainingslager der Franzosen in Katar. "Er wird nicht zu uns kommen, aus familiären Gründen", sagte der Brasilianer. Der Kontrakt des 36-Jährigen beim Major-League-Soccer-Club Los Angeles Galaxy ist mit Jahresende ausgelaufen.

Französische Medien hatten Mitte Dezember berichtet, dass der Wechsel schon perfekt sei. Beckham hätte demnach einen Vertrag über 18 Monate unterzeichnen und ein monatliches Gehalt von 800.000 Euro erhalten sollen.

Pato und Kaka
Anstelle von Beckham könnte PSG bald die Verpflichtungen der brasilianischen Teamspieler Alexandre Pato und Kaka über die Bühne bringen. 61,5 Millionen Euro wollen die Franzosen für das Duo locker machen. Dies bestätigte eine Quelle innerhalb der Katar Sports Investments, des Mehrheitsaktionärs des Clubs, am Dienstag.

Pato steht aktuell beim AC Milan unter Vertrag. Für den 22-Jährigen will Paris 38 Mio. zahlen. Der bei Real Madrid nicht zum Stammpersonal zählende Kaka (29) soll dem Tabellenführer der Ligue 1 23,5 Mio. wert sein.