Bei den Bullen ist die Dose leer

Kritik

Bei den Bullen ist die Dose leer

Kritik nach dem brutalen Absturz von Red Bull Salzburg wird immer heftiger.

Passend: Nach dem 0:2 in der Europa League gegen Manchester City wurde die „Bitter Sweet Symphony“ in der Arena gespielt. Depressiver Britpop. Was derzeit beim Meister abläuft, ist auch nur noch traurig!

Dietmar Beiersdorfer (46) hatte einen Termin nach dem anderen. Krisensitzungen? Ging’s da etwa schon um den Kopf von Trainer Huub Stevens (56) – oder um die fragwürdige Einkaufspolitik des Bullen- Sportdirektors?

Sportchef Beiersdorfer warf 15 Millionen raus
Beiersdorfer soll rund 15 Millionen Euro für neue Stars ausgegeben haben. Geld verleiht aber offenbar doch keine Flügel: Tiefer Fall in der Bundesliga, Bruchlandung in der Champions-League-Quali und nun der Fehlstart in der Europa League – die Bullen am Boden!

Stevens gibt offen zu: „Ich mache mir Sorgen.“ Im selben Atemzug sagt er jedoch: „Ich laufe nicht vor den Problemen davon. Wichtig ist, dass man nicht vom Weg abweicht, harte, ehrliche Arbeit abliefert.“

Das tut er – und dennoch ist der Liga-Krösus in die bisher schlimmste Krise überhaupt geschlittert.

Bullen-Insider glauben: Stevens sei der Letzte, den man anzählen würde. Huub spazierte nach der Pleite gegen ManCity mit dem Enkelkind an der Hand durch den VIP-Club. Zu dem Zeitpunkt hatte er sich wieder beruhigt. Denn: Kurz zuvor stürmte der heißblütige Starcoach zu den „Sky-Boxen“ hinauf, um einen kritischen Fan zur Rede zu stellen.

Die Granaten im Angriff sind nur Rohrkrepierer
Stevens hat allerdings selbst Erklärungsbedarf – genauso wie Beiersdorfer. Die Lage in Salzburg spitzt sich dramatisch zu: Seit vier Spielen sind die Bullen nun bereits ohne Torerfolg. Der Coach: „Wir werden wieder treffen.“ Aber die vermeintlichen Granaten im Angriff erweisen sich als Rohrkrepierer!

Unfassbar: Alan (21), für über 3,5 Millionen Euro aus Brasilien engagiert, kommt gar nicht zum Zug. Stevens: „Er ist noch nicht reif.“ Joaquin Boghossian (25), für den die Bullen drei Millionen hinblätterten, scheint ein Reinfall zu sein. David Mendes da Silva (27), ebenfalls drei Millionen schwer, fällt im Mittelfeld nicht auf. Gonzalo Zarate (25), der zwei Millionen kostete, baut auch immer mehr ab. Jakob Jantscher (21), für 1,3 Millionen Euro von Sturm verpflichtet, stand gegen ManCity nicht in der Startformation.

Janko ist auch schockiert: „Leide mit meinen Bullen“
Superstar Marc Janko (27) wurde hingegen verjagt. Der Twente-Legionär meint nur: „Ich leide mit meinen Bullen ...“ Wie viele!