Boskovic: Keine Zukunft bei Rapid

4 weitere Spieler müssen gehen

Boskovic: Keine Zukunft bei Rapid

Artikel teilen

Hütteldorfer bestätigen fünf fixe Abgänge nach dieser Saison.

Der SK Rapid wird im letzten Saison-Heimspiel gegen Wacker Innsbruck am Sonntag fünf Spieler verabschieden . Neben dem zu Union Berlin wechselnden Christopher Trimmel sowie den nach Hannover zurückkehrenden Samuel Radlinger werden auch Branko Boskovic, Stephan Palla und Lukas Königshofer vorerst zum letzten Mal im Hanappi-Stadion zu sehen sein.

Die auslaufenden Verträge des Trios werden laut einer Rapid-Mitteilung vom Mittwoch nicht verlängert. Torhüter Königshofer kam in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz, Palla brachte es auf sieben Liga-Spiele und drei Einsätze in der Europa League. Boskovic kehrte nach seinem ersten Engagement zwischen 2007 und 2010 im Jänner 2013 zu Rapid zurück, der Montenegriner spielte in dieser Saison in der Liga bei 19 Einsätzen aber nur dreimal durch.

Athletik-Trainer bleibt
Um ein Jahr verlängert wurde bei Rapid hingegen der Vertrag von Athletik-Trainer Alexander Steinbichler. Der Oberösterreicher ist seit April 2013 bei den Profis Teil des Betreuerteams von Cheftrainer Zoran Barisic. Auch bei Individual- und Co-Trainer Carsten Jancker ist laut Rapid "zeitnah" mit einer Verlängerung zu rechnen.

OE24 Logo