Bradley verlängert als US-Teamchef

Bis 2014

Bradley verlängert als US-Teamchef

Amerikaner soll US-Nationalteam zur WM in Brasilien 2014 führen.

Bob Bradley hat seinen Vertrag als Trainer der US-amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft bis Ende 2014 verlängert. Der 52-Jährige soll die Mannschaft zur Weltmeisterschaft in vier Jahren in Brasilien führen. Das gab der Verband am Montag (Ortszeit) bekannt. "Bob fühlt sich geehrt, weiter der US-Coach zu sein", sagte sein Manager Ron Waxman. "Es ist ein Job, den er sehr genießt und er ist sehr happy."

Bradley, der zuletzt mit Aston Villa in Verbindung gebracht wurde, ist seit 2007 im Amt. Mit ihm sorgte das US-Team vor einem Jahr beim Confederations Cup in Südafrika für eine große Überraschung. Bei der WM-Generalprobe erreichten die US-Amerikaner das Finale, in dem sie Rekordweltmeister Brasilien nach 2:0-Führung unglücklich mit 2:3 unterlagen. Bei der WM-Endrunde erreichten die US-Kicker als Gruppenerster vor England das Achtelfinale, wo allerdings nach Verlängerung gegen Ghana Endstation war.

Unter Bradley erzielten die Amerikaner 38 Siege, 21 Unentschieden und erlitten nur acht Niederlagen. Am 9. Oktober tritt das Team in Chicago gegen Polen an, drei Tage später heißt der Gegner in Chester Kolumbien.