Brasilien in Peru nur 1:1

WM-Quali

Brasilien in Peru nur 1:1

"Selecao" in der Südamerika-Tabelle damit schon vier Punkte hinter Erzrivalen Argentinien nur auf Rang drei.

Rekordweltmeister Brasilien ist in der südamerikanischen Qualifikation zur Fußball-WM 2010 am Sonntag gegen Peru nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Vor 58.000 Zuschauern im ausverkauften Monumental-Stadion in Lima brachte Milan-Star Kaka die "Selecao" mit einem präzisen 30-m-Kracher fünf Minuten vor dem Pausenpfiff in Führung, Juan Vargas (70.) gelang mit einem von Lucio abgefälschtem Fernschuss der verdiente Ausgleich.

Die brasilianische Mannschaft, die bei einem Juan-Kopfball an die Latte in der Nachspielzeit Pech hatte, rutschte in der Tabelle hinter Argentinien und Paraguay auf den dritten Rang zurück. Die nach einem 3:0 gegen Bolivien am Samstag beim Punktmaximum von neun Zähler haltenden "Gauchos" liegen nun schon vier Punkte vor dem Erzrivalen.

"In der ersten Spielhälfte war unsere Leistung in Ordnung, aber in der zweiten sind wir zurückgefallen", erklärte Brasiliens Coach Dunga nach dem gerechten Remis. Die mit allen Stars angetretene "Selecao" war 45 Minuten lang das spielbestimmende Team, verabsäumte es aber, die sich bietenden Chancen zu nutzen. Als Brasilien das Ergebnis halten wollte, bedeutete der erste Quali-Gegentreffer - gleichbedeutend das erste Tor der Peruaner - das Remis.

Im zweiten Sonntag-Spiel trennten sich Uruguay und Chile in Montevideo 2:2. Mann des Abends war Chiles Altstar Marcelo Salas mit einem Doppelpack (51., 69./Foulelfmeter). Der 32-jährige Rekordtorschütze der Chilenen (37 Treffer) hatte erst im August sein Comeback im Nationalteam gegeben. Für Uruguay trafen Suarez (41.) und Abreu (81.). Beide Teams halten nun bei je vier Punkten.

Die vierte und damit letzte Quali-Runde des Jahres findet am Dienstag und Mittwoch statt. In der wichtigsten Begegnung besucht Argentinien am Dienstag die viertplatzierten Kolumbianer