ronaldinho olympia

fussball

Brasilien ohne Ronaldinho und Ronaldo

Artikel teilen

Carlos Dunga, Teamchef der "Selecao" holt die beiden Superstars für die WM-Generalprobe nicht in den Kader.

Fußball-Rekord-Weltmeister Brasilien wird die kommenden WM-Qualifikationsspiele sowie den Confederations Cup in Südafrika ohne Ronaldinho und Ronaldo bestreiten. Ronaldinho läuft beim AC Milan weiterhin seiner Form hinterher und Ronaldo, der seit der WM 2006 nicht mehr in der Selecao gespielt hat, wurde trotz seines gelungenen Comebacks bei Corinthians nicht fürs 23-köpfige Aufgebot von Teamchef Carlos Dunga berücksichtigt.

Seit seinem Wechsel im vergangenen Sommer von Barcelona zu Milan hat sich Ronaldinho in Mailand nicht wirklich durchgesetzt, zuletzt war der Spielmacher meist nur auf der Ersatzbank gesessen. Im März war Ronaldinho beim WM-Quali-Match in Ecuador nach einer schwachen Leistung ausgewechselt worden, im folgenden Heimspiel gegen Peru war er nur Ersatz gewesen.

Stürmer Adriano, der wegen seiner kurzen Auszeit vom Fußball aus dem Team genommen wurde, ersetzte Dunga durch Nilmar, der derzeit bei International Porto Alegre spielt. Neben ihm gehören Andre Santos (Corinthians) und Ramires (Cruzeiro) zu den Debütanten.

Brasilien muss in der WM-Quali am 6. Juni in Uruguay antreten und empfängt vier Tage später Paraguay. Am 11. Juni bricht das Team dann nach Südafrika auf. In der Gruppe B des Confederations Cups sind Ägypten, die USA und Weltmeister Italien die Gegner.

OE24 Logo