Bullen feiern neuen Millionen-Bomber

Bruno schlug voll ein

Bullen feiern neuen Millionen-Bomber

Er kam, sah und traf zum 2:0. Rekordeinkauf Bruno macht Bullen stark.

Für kolportierte neun Millionen Euro wechselte der Belgier im Sommer von Anderlecht über RB Leipzig per Leihe nach Salzburg und schlug ein wie eine Bombe. Gleich bei seinem ersten Startelf-Einsatz erzielte der teuerste Neuzugang der Red-Bull -Geschichte in der Nachspielzeit sein erstes Tor für die Salzburger – und brachte Trainer Adi Hütter damit richtig ins Schwärmen. „Er hat gezeigt, was er kann und ein schönes Tor erzielt“, lobte der Bullen-Coach seinen Rekordmann.

"Langfristig will er in die deutsche Bundesliga"
Gefreut hat’s natürlich auch Ralf Rangnick auf der Tribüne. Der Sportchef hat den geheimnisvollen Deal inklusive Red-Bull-Rochade schließlich über die Bühne gebracht.

Da passte es doch, dass der Deutsche direkt vom 0:0 der Leipziger gegen Aalen nach Ried gekommen war. Schließlich soll Salzburg für Bruno nur eine Zwischenstation sein. „Langfristig will er in der deutschen Bundesliga spielen“, verrät Rangnick. Aber erst nach der Königsklasse.