Bullen verbessern Salzburger Club-Rekord

19 Runden unbesiegt

Bullen verbessern Salzburger Club-Rekord

Die Liga-Bestmarke hält weiterhin Austria Wien, das 25x unbesiegt blieb.

Die Salzburger "Bullen" haben am Mittwochabend in der 30. Runde der heimischen Fußball-Bundesliga ihren eigenen Club-Rekord abermals verbessert. Der Meister ist nach dem 2:0-Heimsieg gegen die SV Ried im Oberhaus schon 19 Partien (13-6-0) ungeschlagen. Die beste Serie in der Bundesliga-Geschichte ist im Besitz des FK Austria Wien, der Mitte der 80er Jahre 27-mal in Serie nicht verloren hat.

In der 16er-Liga 1984/85 gingen die Violetten 25-mal (21-4-0) nicht als Verlierer vom Platz und prolongierten diesen Lauf auch noch in den ersten zwei Spielen der darauffolgenden Saison. Die Bundesliga-Bestmarke der Favoritner, die derzeit in der Tabelle den dritten Platz einnehmen, steht also bei 27 Matches (23-4-0) ohne Niederlage.

Fußball gespielt und Rekorde aufgestellt wurden natürlich auch schon vor der Bundesliga-Ära, die 1974/75 begann. Der Wiener Sportclub brachte es Ende der 60er Jahre auf insgesamt 41 ungeschlagene Partien (33-8-0). Die Serie begann 1957/58 (13/11-2-0), hielt in der Meistersaison mit Weißer Weste (26/20-6-0) an und setzte sich 1959/60 (2-0-0) fort.