Constantini holt Arnautovic ins Team

"Er kann uns helfen"

Constantini holt Arnautovic ins Team

Das Supertalent wird gegen Aserbaidschan und Belgien spielen.

Didi Constantini (55) hat schon immer viel von Marko Arnautovic (21) gehalten. Unser Teamchef gestern: „Dieser Bua ist schwer in Ordnung. Aus dem Grund ist Arnautovic im Vorjahr bereits beim Match gegen die Rumänen dabei gewesen. Leider hat er sich danach verletzt.“

Nach dem 2:0-Zittersieg in Salzburg gegen Kasachstan braucht Didi einen Kreativspieler. Deshalb plant er jetzt auch mit „Astronautovic“. Schießt uns der Legionär in den Fußball-Himmel?

Große Bühne in München
Es ist so gut wie fix, dass Arnautovic am 4. Oktober ins Bad Tatzmannsdorfer Teamcamp einrückt. Auf welcher Position er in der EM-Qualifikation gegen Aserbaidschan (8. Oktober, 20.30 Uhr, Happel-Stadion) und Belgien (12. Oktober, Brüssel) eingesetzt wird, ist noch offen.

Constantini sieht Marko eher auf der Seite. Morgen Abend spielt Arnautovic in der Allianz-Arena beim Schlager gegen die Bayern im Sturmzentrum von Werder Bremen – für den verletzten Pizarro. Eine ganz große Bühne!

Maierhofer gegen Arnautovic
Didi irritiert auch nicht, dass sich Stefan Maierhofer (28) abwertend über Arnautovic geäußert hatte. Der Stürmer meinte: „Ich bin mit ihm vor dem Spiel gegen Rumänien zehn Tage lang im selben Zimmer gewesen. Nun scheint er mich nicht mehr zu kennen, grüßt mich auch nicht. Menschlich hat sich das für mich erledigt.“ Constantini dazu: „Das ist kein Problem, weil unser Team intakt ist. Ich habe schon zerstrittene Spieler an einen Tisch gesetzt – und die sind jetzt plötzlich die besten Kumpel!“

Didi wollte Arnautovic fast auch schon gegen Kasachstan holen. „Es ist allerdings mit Andreas Herzog vereinbart gewesen, dass Marko im U 21-Team spielt.“ Ein Freundschaftsdienst. Nun ruft das A-Team!

Autor: Christian Russegger