liverpool crouch

fussball

Crouch rettet Liverpool

Artikel teilen

Teamstürmer erzielt kurz vor Schluss Ausgleich gegen Aston Villa und verhindert zweite Heimniederlage Liverpools in dieser Saison.

Peter Crouch hat am Montagabend den FC Liverpool vor der zweiten Heimniederlage in der laufenden englischen Fußball-Premier League bewahrt. Der erst im Finish eingewechselte Teamstürmer glich in der 88. Minute zum 2:2-Endstand gegen Aston Villa aus, nachdem Benayoun die Hausherren in Führung geschossen hatte und die Mannen aus Birmingham durch Treffer von Aurelio (Eigentor) und Harewood geführt hatten.

Verkaufsgerüchte
Die "Reds" überholten in der Tabelle Manchester City und sind nun mit einem Spiel weniger und 40 Zählern vor den punktgleichen Birminghamern Tabellenfünfte. Mehr als das vierte sieglose Spiel in Serie ärgerte die 42.590 Zuschauer an der Anfield Road aber der angeblich Plan der Club-Eigner Tom Hicks und George Gillett, den Rekordmeister an eine Investment-Gesellschaft der Regierung des Golfscheichtums Dubai zu verkaufen. "Liverpool ist in falschen Händen", hallte es aus Protest von den Tribünen.

Hicks und Gillett, zwei US-Milliardäre, hatten den Verein erst vor elf Monaten für umgerechnet 296 Mio. Euro übernommen und damit den jetzigen Interessenten Dubai International Capital (DIC) ausgestochen. Laut der britischen Rundfunkanstalt BBC soll DIC nun umgerechnet über 470 Mio. Euro bieten. "Ich habe von DIC oder jemand anderen kein Offert erhalten" beteuerte Hicks in einem Statement.

Das Besitzer-Duo hatte zuletzt mehrere Meinungsverschiedenheiten mit Trainer Rafael Benitez und führt Verhandlungen mit Banken über einen Kredit von umgerechnet fast 470 Mio. Euro, der u.a. für die Deckung von Spieler-Transfer-Zahlungen und einen geplanten Stadionneubau bestimmt ist. Die Summe würde aber auch die Refinanzierung der Übernahme des FC Liverpool für Hicks und Gillett bedeuten.

OE24 Logo