Derby: Leere Ränge im Happel

Ultras-Boykott

Derby: Leere Ränge im Happel

Die klirrende Kälte und der harte Kern der Rapid-Fans drohen die Party zu verderben.

 Über 22.000 Tickets (inklusive Abos) sind bereits verkauft. Doch der ganz große Fußball-Feiertag dürfte am Samstag (18.30 Uhr) nicht stattfinden. Rapids Fehlstart ins neue Jahr (0: 0 in Wr. Neustadt) und die klirrende Kälte dürften den Ticket-Absatz nicht gerade ankurbeln. Es droht ein halb leeres Happel-Oval -noch dazu mit einem schallgedämpften Rapid-Sektor

"Ultras" protestieren gegen die Übersiedlung
Der tonangebende harte Kern der grün-weißen Anhängerschaft ("Ultras Rapid") hat angekündigt, das Derby zu bestreiken. Auf der Homepage der "Ultras Rapid" heißt es: "Wir haben letztes Jahr beschlossen, die beiden von den Verantwortlichen des SK Rapid in den Prater verlegten Spiele zu bestreiken, um ein Zeichen dafür zu setzen, dass wir Rapid langfristig nur in Hütteldorf sehen wollen."

Dabei hatten Coach Peter Schöttel und auch Kapitän Steffen Hofmann zuletzt an die Fans appelliert, die Mannschaft wieder voll zu unterstützen. Ein Aufruf, der nur teilweise Gehör fand. Immerhin kündigen die Hardcore-Fans an: "Nach dem Derby werden wir endgültig wieder Gas geben!"

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×