deutschland jubel

fussball

Deutschland fixiert EM-Teilnahme

Artikel teilen

Deutschland nach 0:0 in Irland als erstes Team für die EURO 2008 qualifiziert. In den restlichen Gruppen feiern die Favoriten klare Siege.

Der Rekord-Europameister Deutschland hat sich am Samstag als erste Mannschaft neben den beiden Gastgebern Österreich und Schweiz für die Fußball-Europameisterschaft 2008 qualifiziert. Der dreifache Titelträger (1972, 1980, 1996) sicherte sich mit einem 0:0 in Dublin gegen Irland das Ticket für die EURO 2008. Deutschland führt in der Qualifikationsgruppe-Gruppe D mit 23 Punkten und kann nicht mehr von einem der zwei Quali-Plätze verdrängt werden. Tschechien hat beste Chancen, das zweite Ticket der Gruppe D zu holen.

Siege für Insel-Teams
Schottland und England haben weitere große Schritte auf dem Weg zur Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz gemacht. Die "Bravehearts" gewannen am Samstag im Hampden Park von Glasgow ihr Heimspiel gegen die Ukraine mit 3:1 (2:1) und wahrten damit die Spitzenposition in Gruppe B. Auch England untermauerte in Gruppe E mit dem fünften Sieg in Serie den Anspruch auf die EM-Teilnahme.

Starke Schotten
Kenny Miller (4.), Lee McCulloch (10.) und James McFadden (68.) erzielten die Tore für die Schotten, die nach zehn Partien schon 24 Punkte auf ihrem Konto haben. Für die Osteuropäer, die nach der Pleite aus dem Rennen um die EM-Tickets sind, traf Superstar Andrej Schewtschenko (24.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

Allez Les Bleus
Nachdem Spitzenreiter Schottland vorgelegt hatte, gab sich in Gruppe B auch Vizeweltmeister Frankreich mit einem 6:0-(2:0)-Erfolg auf den Färöer Inseln keine Blöße. Nach der Führung durch Nicolas Anelka (7.) zog Thierry Henry (8.) in seinem 95. Einsatz im Trikot der "Bleus" dank seines 41. Treffers mit Frankreichs Rekordtorschützen Michel Platini gleich. Karim Benzema (49., 79.), Jerome Rothen (64.) und Debütant Hatem Ben Arfa (93.) machten schließlich das halbe Dutzend voll.

Rooney lässt England träumen
Das Fußball-Mutterland feierte vor 86.655 Zuschauern im Wembley-Stadion gegen Estland einen ungefährdeten 3:0-(3:0)-Pflichtsieg und stockte sein Punktekonto auf 23 Zähler auf. Schon mit Pausenpfiff war durch Tore von Wright-Phillips (11.) und Rooney (32.) sowie ein Eigentor von Rähn (34.) alles klar für die Briten, für die am Mittwoch in Moskau das wichtige Duell bei Verfolger Russland ansteht. Für Rooney war es das erste Pflichtspiel-Tor für England seit der EURO 2004.

Nächste Seite: Die Gruppen A und B

Gruppe A
Aserbaidschan - Portugal 0:2 (0:2)
Baku
Tore: Alves (12.), Almeida (45.)
Rote Karte: Karimov (28., Foul)

Armenien - Serbien 0:0
Jerewan

Polen - Kasachstan 3:1 (0:1)
Warschau
Tore: Smolarek (55., 63., 65.) bzw. Bijakow (19.)
Jacek Bak (Austria) stand in Polens Anfangsformation

Belgien - Finnland 0:0
Brüssel

Tabelle
1. Polen 12 Spiele 20:10 Tore 24 Punkte
2. Portugal 11 21:9 20
3. Finnland 12 11:6 20
4. Serbien 11 13:8 17
5. Belgien 11 10:14 12
6. Armenien 9 4:8 9
7. Kasachstan 11 9:18 7
8. Aserbaidschan 9 4:19 5

Gruppe B
Färöer - Frankreich 0:6 (0:2)
Torshavn
Tore: Anelka (7.), Henry (8.), Benzema (49., 79.), Rothen (64.), Ben Arfa (93.)

Schottland - Ukraine 3:1 (2:1)
Glasgow
Tore: K. Miller (4.), McCulloch (10.), McFadden (68.) bzw. Schewtschenko (24.)

Italien - Georgien 2:0 (1:0)
Genua
Tore: Pirlo (43.), Grosso (83.)
Giorgi Schaschiaschwili (Sturm Graz/Georgien) spielte bis zur 60. Minute

Tabelle
1. Schottland 10 20:8 24
2. Italien 10 17:7 23
3. Frankreich 10 21:3 22
4. Ukraine 9 11:12 13
5. Litauen 9 7:11 10
6. Georgien 10 14:17 7
7. Färöer-Inseln 10 3:35 0

Nächste Seite: Die Gruppen C und B

Gruppe C
Griechenland - Bosnien-Herzegowina 3:2 (1:0)
Athen
Tore: Charisteas (10.), Gekas (57.), Liberopoulos (72.) bzw. Hrgovic (54.), Ibisevic (91.). Rote Karte: Hrgovic (55., Foul)

Moldawien - Türkei 1:1 (1:0)
Chisinau
Tore: Frunza (17.) bzw. Karan (62.)

Ungarn - Malta 2:0 (1:0)
Budapest
Tore: Feczesin (34.), Tözser (77.)

Tabelle
1. Griechenland 9 17:9 22
2. Türkei 9 22:9 18
3. Norwegen 9 20:8 17
4. Bosnien-Herz. 10 16:19 13
5. Ungarn 10 10:17 12
6. Moldawien 10 6:17 6
7. Malta 9 7:19 5

Gruppe D
Irland - Deutschland 0:0
Dublin

Slowakei - San Marino 7:0 (3:0)
Dubnica
Tore: Hamsik (25.), Sestak (32., 57.), Sapara (37.), Skrtel (51.), Holosko (54.), Durica (75./Elfmeter)

Zypern - Wales 3:1 (0:1)
Nikosia
Tore: Okkas (59., 68.), Charalambides (79.) bzw. Collins (21.)

Tabelle
1. Deutschland 9 31:4 23 *
2. Tschechien 9 19:4 20
3. Irland 10 14:11 15
4. Slowakei 10 27:20 13
5. Zypern 9 16:17 13
6. Wales 9 14:16 10
7. San Marino 10 1:50 0
* für EURO 2008 qualifiziert

Nächste Seite: Die Gruppen E und F

Gruppe E
England - Estland 3:0 (3:0)
London
Tore: Wright-Phillips (11.), Rooney (32.), Rähn (33./Eigentor)

Kroatien - Israel 1:0 (0:0)
Zagreb
Tor: Eduardo (52.)

Tabelle
1. Kroatien 10 25:4 26
2. England 10 21:2 23
3. Russland 9 14:4 18
4. Israel 10 17:11 17
5. Mazedonien 9 7:11 8
6. Estland 11 3:21 4
7. Andorra 9 2:36 0

Gruppe F
Dänemark - Spanien 1:3 (0:2)
Aarhus
Tore: Tomasson (88.) bzw. Raul Tamudo (14.), Ramos (40.), Riera (89.)

Liechtenstein - Schweden 0:3 (0:2)
Vaduz
Tore: Ljungberg (19.), Wilhelmsson (29.), Svensson (56.)

Island - Lettland 2:4 (1:3)
Reykjavik
Tore: Gudjohnsen (3., 52.) bzw. Klava (26.), Laizans (30.), Verpakovskis (36., 46.)

Tabelle
1. Schweden 9 20:4 22
2. Spanien 10 19:8 22
3. Nordirland 9 14:11 16
4. Dänemark 9 14:8 14
5. Lettland 9 9:11 9
6. Island 10 10:21 8
7. Liechtenstein 10 5:28 4

Nächste Seite: Gruppe G

Gruppe G
Rumänien - Niederlande 1:0 (0:0)
Constanta
Tor: Goian (72.)

Weißrussland - Luxemburg 0:1 (0:0)
Gomel
Tor: Leweck (95.)

Slowenien - Albanien 0:0
Celje
Austria-Goalie Saso Fornezzi (Slowenien) und Ried-Stürmer Hamdi Salihi (Albanien) auf der Bank

Tabelle
1. Rumänien 9 18:5 23
2. Niederlande 9 11:3 20
3. Bulgarien 9 14:6 18
4. Slowenien 10 9:12 11
5. Albanien 9 8:7 10
6. Weißrussland 10 11:20 7
7. Luxemburg 10 2:20 3

OE24 Logo