Ivanschitz

Erfolgserlebnis

DFB-Cup: Ivanschitz trifft für Mainz

Mainzer siegten 2:0 gegen Erzgebirge Aue. Dortmund gegen Aalen locker weiter.

Die Favoriten sind am Dienstagabend ins Achtelfinale des deutschen Fußball-Cups eingezogen. ÖFB-Teamspieler Andreas Ivanschitz erzielte beim 2:0 des FSV Mainz gegen den Zweitligisten Erzgebirge Aue den Führungstreffer (18.), wurde ebenso ausgewechselt wie sein Landsmann Julian Baumgartlinger. Trainer Ralph Hasenhüttl war mit seinem Zweitliga-Team VfR Aalen beim 1:4 gegen Meister und Titelverteidiger Borussia Dortmund chancenlos.

Im Achtelfinale stehen außerdem die Bundesligisten Freiburg, Augsburg und Schalke 04. Beim Champions-League-Starter aus Gelsenkirchen, in der Liga zuletzt auf Rang zwei vorgestoßen, wurde Österreichs Teamkapitän Christian Fuchs wie zahlreiche weitere Stammspieler geschont. Vorjahresfinalist Bayern München tritt mit ÖFB-Jungstar David Alaba erst am Mittwochabend (20.30 Uhr) gegen den von Franco Foda betreuten 1. FC Kaiserslautern an.

Ivanschitz brachte Mainz nach überstandener Magen-Darm-Grippe mit einem Linksschuss im Strafraum auf die Siegerstraße. Der 29-Jährige hält nun bei drei Pflichtspieltoren in dieser Saison. Den zweiten Treffer der Mainzer erzielte Yunus Malli (47.). Dortmund gab sich in Aalen keine Blöße. Für den Double-Gewinner trafen Mats Hummels (22.), Marcel Schmelzer (32.), Mario Götze (50.) und Julian Schieber (79.).

Freiburg besiegte Zweitliga-Tabellenführer Eintracht Braunschweig 2:0, Augsburg den Drittligisten Preußen Münster 1:0. Mühe hatte auch der 1. FC Köln mit den Österreichern Kevin Wimmer und Daniel Royer. Der Erstliga-Absteiger setzte sich nach torlosen 120 Minuten beim Regionalligisten Wormatia Worms (vierthöchste Spielklasse) erst im Elfmeterschießen durch.

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×