Didi holt Phelivan statt Pogatetz

EM-Quali

Didi holt Phelivan statt Pogatetz

Artikel teilen

Teamchef nominiert Rapidler für verletzten "Mad Dog" nach.

Österreichs Fußball- Teamchef Dietmar Constantini hat am Montagvormittag Mittelfeldspieler Yasin Pehlivan von Rekordmeister Rapid für die EM-Qualifikationsspiele am Freitag in Wien gegen Aserbaidschan und vier Tage später in Brüssel gegen Belgien nachnominiert. Der 21-Jährige rückt nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Innenverteidiger Emanuel Pogatetz ins Team. Der Deutschland-Legionär hatte am Samstag wegen eines Muskelfaserrisses im Hüftbeuger abgesagt.

Comeback nach fast einem Jahr
Pehlivan hat sein bisher letztes von acht Länderspielen im vergangenen November gegen Spanien (1:5) absolviert. Der zentrale Mittelfeldmann hatte gegen den damaligen Europa- und späteren Weltmeister nach einem Foul an Sergio Busquets die Rote Karte gesehen. Sein Teamdebüt hatte Pehlivan im April 2009 gegen Rumänien (2:1) gegeben. Constantinis Kader, der am Montag in Bad Tatzmannsdorf zusammengetroffen ist und ab 16.00 Uhr sein erstes Training absolviert, umfasst damit wieder 23 Mann.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo