Dragovic weg - Barazite und Hoheneder da

Austria-Transfer

Dragovic weg - Barazite und Hoheneder da

Youngster Dragovic verlässt Austria - Barazite und Hoheneder kommen.

Paukenschlag kurz vor dem heutigen (24 Uhr) Ende der Winter-Transferzeit! Austria-Innenverteidiger Aleksander Dragovic soll doch schon jetzt zum FC Basel wechseln – und nicht wie zunächst vereinbart erst im Sommer. Laut Basler Zeitung wurde der Deal mit dem Schweizer Tabellenzweiten gestern Abend unter Dach und Fach gebracht. Dragovic (neun Team- und 67 Bundesligaeinsätze) soll noch heute einen Vierjahres-Vertrag beim Champions-League-Starter von 2010 unterzeichnen. Seinen im Jänner begonnen Grundwehrdienst bricht der serbisch-stämmige Wiener ab.

Die Austria kassiert so doch noch Ablöse für ihr größtes Abwehr-Talent seit Jahren. Die Rede ist von knapp einer Million Euro. Bei einem Wechsel im Sommer hätten die Violetten lediglich 500.000 Euro Ausbildungsentschädigung erhalten. Sein neuer Trainer Thorsten Fink erwartet den Österreicher schon in den nächsten Tagen beim Training.

Barazite-Transfer fix
Die Austria hat mit Nacer Barazite (20) einen Zweieinhalbjahres-Vertrag unterzeichnet. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Der niederländische Stürmer gehörte dem englischen Topclub Arsenal, war allerdings an den niederländischen Verein Vitesse Arnheim verliehen. Er absolvierte am Montag in Wien bereits erfolgreich die medizinischen Tests.

Barazite wird am Freitag erstmals gemeinsam mit der Mannschaft, die sich noch bis Mittwoch auf Trainingslager in Belek befindet, in Wien trainieren.

Hoheneder kommt
Die Austria hat die Lücke in der Abwehr gleich wieder geschlossen. Die Wiener nahmen den 24-jährigen Niklas Hoheneder von Sparta Prag vorerst leihweise bis Saisonende unter Vertrag. Coach Karl Daxbacher hatte den Ex-Linzer, der im Sommer 2009 nach Tschechien gewechselt und dort zuletzt regelmäßig zum Einsatz gekommen war, schon während seiner Trainerzeit beim LASK unter seinen Fittichen gehabt.

"Wir stehen schon länger in Kontakt mit ihm, da er für den Sommer ein Wunschspieler von uns war. Mit dem raschen Wechsel von Dragovic nach Basel haben wir nun versucht, ihn jetzt schon von Prag loseisen zu können. Wir sind sehr froh, dass uns dieser Schachzug gelungen ist", sagte Austrias Sportchef Thomas Parits. Die Wiener besitzen eine Option, den Vertrag um drei weitere Jahre zu verlängern.