Entwarnung bei Cristiano Ronaldo

Muskelverletzung

Entwarnung bei Cristiano Ronaldo

Anscheinend doch kein Muskelfaserriss bei Real-Superstar Ronaldo.

Der Einsatz von Real Madrids Weltfußballer Cristiano Ronaldo im Finale der Champions League in gut zwei Wochen gegen Atletico Madrid ist nicht in Gefahr. "Die Auswechselung erfolgte aus Vorsorge", sagte der Portugiese nach dem 1:1 bei Real Valladolid in der Nacht zum Donnerstag. Ronaldo hatte in der Partie wegen Muskelbeschwerden im linken Oberschenkel schon in der 8. Minute den Platz verlassen.

Trainer Carlo Ancelotti betonte: "Ich glaube nicht, dass er ein ernsthaftes Problem hat. Er hat keinen Riss im Muskel verspürt, er hat sich einfach nicht wohlgefühlt."

Kurz-Einsatz
Ronaldo hatte im Spiel gegen Real Valladolid bereits nach acht Minuten den Platz verlassen. Ersten Medienberichten zufolge hatte sich der Portugiese einen Muskelfaserriss zugezogen und sogar um eine Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Brasilien gebangt. Mit dem Remis gegen Valladolid hatte Real allerdings höchstwahrscheinlich die letzte Chance auf den spanischen Titel verspielt.