Kalajdzic hadert nach dem 2:2

Fußball

"Er hat kurz geglaubt, dass er Zlatan ist"

Artikel teilen

Die ORF-Stimmen unserer Team-Stars nach dem 2:2 in Glasgow ....

Sasa Kalajdzic (Doppel-Torschütze): "Es gab sehr, sehr viele schöne Tage in meiner Karriere. Aber das ist sicher einer, den ich nie vergessen werde. Ich bin extrem stolz drauf, leider hat es nicht zum Sieg gereicht. Wir haben alle versucht, das 2:1 nach Hause zu verteidigen. Aber dann hat McGinn kurz geglaubt, dass er Zlatan (Anm: Ibrahimovic) ist und hat ihn wunderschön reingehaut. Das hätten wir besser verteidigen müssen."

Franco Foda (Teamchef): "Wir haben zwei Punkte liegen gelassen meiner Meinung nach. Wir haben gerade in den guten Spielphasen immer wieder Gegentore erhalten. Das erste Tor war zu einfach und auch beim zweiten müssen wir einfach herausrücken, dann steht McGinn im Abseits. Wir haben das nicht gut verteidigt. Trotzdem Kompliment an die Mannschaft, sie hat den Kampf angenommen, sie hat Mentalität gezeigt. Wir mussten heute noch einmal improvisieren, zwar nicht wegen Covid-19, aber wegen eines Ausfalls von Marcel Sabitzer. Wenn man das Gesamtpaket ansieht, muss man dann halt auch einmal mit einem Punkt leben. In der ersten Halbzeit waren wir schon kompakt. Wir haben ansonsten gut verteidigt, aber gerade in den entscheidenden Momenten musst du präsent sein." 

Xaver Schlager (Mittelfeld-Spieler): "Wir müssen so ein Spiel über die Zeit bringen. Es geht nicht darum wer besser oder schlechter ist. Wenn wir so viel investierten für die Führung muss man das schlussendlich über die Zeit retten. Das sind Spiele, die man gewinnen sollte, aber das haben wir dann einfach nicht geschafft. Darum tuts heute einfach weh. Sicherlich sind das zwei verlorene Punkte. Aber wir werden daraus lernen und in den nächsten Spielen heißt es wieder Gas geben und drei Punkte mitnehmen."

Christoph Baumgartner (Mittelfeld-Akteur): "Natürlich hätten wir den Dreier gern mitgenommen, vor allem wenn du kurz vor Schluss noch führst. Grundsätzlich ist es keine schlechtes Ergebnis, aber wenn man so lange führt, will man den Sieg natürlich mitnehmen. Es waren zwei Standardsituationen. Wir waren darauf eingestellt, dass die Schotten da gefährlich sind, deshalb ist es noch einen Tick bitterer, dass wir da zwei kassieren. Aber wir haben jetzt noch zwei wichtige Spiele die nächsten Tage und ich bin zuversichtlich, dass wir da Punkte holen."

Steve Clarke (Schottland-Teamchef): "Wenn man zweimal hinten ist und zurückkommt, muss man mit einem Punkt zufrieden sein. Die Österreicher sind ein gutes Team. Wir haben ein gutes Spiel gegen sie gezeigt, das gibt uns Selbstvertrauen. Wir lassen normalerweise nicht so viele Tore zu. Wir haben aber keine schlechte Spielkontrolle gehabt. Wir haben uns den Punkt verdient. Wir haben zwei gute Teams gesehen. Das Wichtigste heute ist, dass wir Charakter gezeigt haben - und, dass wir mit einem guten Team wie Österreich mithalten können."

OE24 Logo