Italiens Weltmeister-Coach Marcello Lippi wird von der Presse belagert. (c) AP

Italien

Ermittlungen gegen Lippi-Sohn

Davide Lippi, Sohn des Weltmeister-Trainers, steht im Mittelpunkt von Polizeiermittlungen.

Davide Lippi, Sohn des Ex-Coachs der italienischen Nationale Marcello Lippi, ist am Montag von der römischen Staatsanwaltschaft befragt worden. Zwei Stunden lang wurde der 29-jährige Lippi in Zusammenhang mit der skandalumwitterten Spielergewerkschaft GEA vernommen, für die er arbeitete. Die GEA stand in Besitz von Alessandro Moggi, Sohn des Ex-Sportdirektors von Juventus Turin, Luciano Moggi.

Moggi Senior, der im Juli wegen seiner Verwicklung im ausgedehnten Absprachenskandal zu einer fünfjährigen Berufssperre verurteilt worden ist, wird beschuldigt, seine Machtposition als Juve-Manager ausgenutzt zu haben, um der inzwischen aufgelösten Spieleragentur seines Sohnes Mandanten zu verschaffen.

Bei Transferverhandlungen soll er Spielern eindringlich empfohlen haben, sich von seinem Sohn vertreten zu lassen, um ihre Chancen auf einen guten Vertrag bei Juventus zu verbessern.