eto

"Stratosphärisch"

Eto'o-Wechsel zu ManCity auf der Kippe

"Scheich-Klub" ManCity will Barcas Eto'o zum bestbezahlten Spieler der Welt machen. Sein Berater dementiert indes die Wechsel-Gerüchte.

Ein Wechsel von Samuel Eto'o vom FC Barcelona zu Manchester City ist laut dem Berater des Spielers unwahrscheinlich. "Wenn es keine 180-Grad-Wende gibt, wird er in Barcelona bleiben", sagte Josep Maria Mesalles dem katalanischen Radiosender ONA FM.

Stürmerstar Samuel Eto'o könnte demnächst zum bestbezahlten Fußballer der Welt avancieren. Dem 28-jährigen Kameruner liegt laut Angaben von FC-Barcelona-Präsident Joan Laporta ein "stratosphärisches Angebot" von Manchester City vor. "Es wird immer klarer, dass er dieses Monsterangebot hat. Es ist sehr schwer, so ein Angebot auszuschlagen. Er wäre damit der bestbezahlte Spieler der Welt", erklärte Laporta.

Eto'o hatte Barcelona in der abgelaufenen Saison mit insgesamt 36 Toren zum "Triple" in Champions League, Liga und Cup geführt. Zuletzt hatte der Angreifer mit den Katalanen über eine Verlängerung seines 2010 auslaufenden Vertrages verhandelt. Laut Medienangaben soll sich Barca nun aber bereits mit Englands Budget-Krösus ManCity auf eine Ablöse von 30 Millionen Euro geeinigt haben. ManCity steht seit 1. September 2008 im Besitz der Abu Dhabi United Group und versucht seitdem mit spektakulären Transfers (z.B. Robinho von Real Madrid) dem Stadtrivalen ManUnited den Rang abzulaufen - bisher erfolglos.

Als möglicher Ersatz für Eto'o wird David Villa von Valencia gehandelt.