Ich flog mit Team nach Bordeaux

Walter Unterweger

Ich flog mit Team nach Bordeaux

Ich, der ÖSTERREICH-Reporter, flog gestern mit dem Team nach Bordeaux.

Ich war schon mit unserem Fotografen Johannes Kernmayer am kleinen Flughafen in Avignon, als der Teambus vorfuhr. Alaba und Co. trafen um 11.42 Uhr ein, um 12.30 Uhr hob dann die Fokker mit der Flugnummer DMN 1141 nach Bordeaux ab. Die Spieler trugen keine Anzüge, wie bei der Anreise nach Frankreich, sondern waren sehr leger gekleidet. Rotes Polo und schwarze Trainingshose.

Koller richtete vor dem Abflug Appell an die Fans

Vor dem Abflug sprach ich noch mit Teamchef Marcel Koller. Er sagte: „Wir sind gut vorbereitet, besser kann man es nicht machen.“ Auf der Gangway drehte sich Koller noch einmal um und richtete einen Appell an die Fans: „Hallo, hier spricht euer Teamchef, feuert uns an, drückt uns die Daumen. In diesem Sinn: Immer wieder Österreich!“

Dragovic sehr cool

Ich hatte noch die Gelegenheit, mit Aleks Dragovic zu sprechen. Der gab sich extrem cool. „Wir alle freuen uns schon, dass es losgeht.“ Bei Mark Janko bemerkte ich, dass er seinen Polokragen hochgestellt hatte. „Aber nicht aus Modegründen, sondern deshalb, weil ich mich vorm Zug der ­Klimaanlage im Flugzeug schützen möchte.“

Team flog mit "Holländern" zum Spielort Bordeaux

Apropos Flugzeug: Wir flogen nicht mit der AUA, sondern mit der Denim Fly, einem holländischen Unternehmen. Der Running Gag unter den Spielern: „Die Niederländer sind also doch bei der EURO dabei!“ Wir landeten um 13.26 Uhr in Bordeaux, zehn Minuten früher als geplant. Unser Team ist mit Vollgas in die EM gestartet.

Video zum Thema: Ankunft vom Nationalteam in Bordeaux
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen