Salzburger holen Remis in Bilbao

Europa League

Salzburger holen Remis in Bilbao

Salzburg verspielt 2:0-Führung in Bilbao. Zwei Elfer retten spanischen Favoriten.


Nach der Wiener Austria hat am Donnerstag auch Vizemeister Red Bull Salzburg in der Fußball-Europa-League eine 2:0-Führung verspielt. Die Salzburger mussten sich beim Führenden der Gruppe F, Athletic Bilbao, mit einem 2:2 begnügen. Zwei Elfmeter von Fernando Llorente (69., 75.) sorgten für den Ausgleich. Zuvor hatten Roman Wallner (30.) und der Brasilianer Leonardo (36.) die im Konter gefährlichen Salzburger in Führung gebracht.

Bilbao ist damit nach drei Spielen weiter Tabellenführer, Salzburg folgt mit vier Zählern punktegleich mit dem Zweiten Paris St. Germain auf Platz drei. Die Aufstiegschance ist zwei Wochen vor dem "Rückspiel" zu Hause gegen die Basken also intakt. Zur tragischen Figur avancierte Rasmus Lindgren. Der Schwede verschuldete den zweiten Elfmeter mit einem Handspiel und wurde nur 15 Minuten nach seiner Einwechslung mit Gelb-Rot ausgeschlossen (74.).

Wallner stürmte wieder von Beginn an
Salzburg-Trainer Ricardo Moniz setzte im Sturmzentrum erneut auf Wallner. An den Flügeln wurde er von Gonzalo Zarate und Leonardo unterstützt. Für Jakob Jantscher blieb ebenso wie für seinen ÖFB-Teamkollegen Stefan Maierhofer nur die Ersatzbank. Im Mittelfeld spielte der leicht angeschlagene Franz Schiemer die defensivste Rolle. Auch Bilbaos Starcoach Marcelo Bielsa gönnte seinen Topspielern vor 22.566 Zuschauern im San Mames keine Pause.

Wallner-Leonardo entzaubern Bilbao
Athletic startete mit deutlich mehr Spielanteilen, zwingende Chancen blieben aber aus. Die Salzburger standen defensiv gut, kamen jedoch kaum entlastend aus der eigenen Hälfte - bis zur 28. Minute, als Wallner erstmals vor Iraizoz auftauchte. Zwei Minuten später überwand er den Bilbao-Keeper mit einem Schuss ins kurze Eck. Für Wallner war es der erste Europacup-Treffer seit mehr als einem Jahr (August 2010 gegen Hapoel Tel Aviv).

Leonardo hatte ihm die Chance mit einem starken Antritt samt Idealzuspiel eröffnet, sechs Minuten später revanchierte sich Wallner mit einem sehenswerten Doppelpass. Der Brasilianer spielte den Ball aus vollem Lauf, traf wie schon vor zwei Wochen beim 3:0 gegen Slovan Bratislava. Auf der Gegenseite präsentierte sich Stürmerstar Llorente als Chancenvernebler. Der spanische Teamspieler köpfelte erst über das Tor (34.), danach scheiterte er ebenso alleinstehend an Bullen-Torhüter Gustafsson (37.).

Elfmeter drehen die Partie
Bilbao fehlten auch nach Seitenwechsel die Ideen, den cleveren Salzburger Defensivverbund zu überwinden. Also mussten zwei Elfmeter herhalten, die Llorente sicher versenkte. War der erste Strafstoß nach einem Zweikampf von Ibrahim Sekagya mit dem eingewechselten Ander Herrera noch schmeichelhaft, war am zweiten nichts auszusetzen. Lindgren ging bei einer Flanke, leicht geschubst von einem Gegenspieler, mit beiden Händen zum Ball.

Im Finish drängte Bilbao auf den Siegtreffer, die Salzburger stemmten sich aber mit Erfolg gegen die Niederlage. Den Matchball aus kurzer Distanz ließ Gaizka Toquero aus (90.). Neben Gelb-Rot für Lindgren kassierten die Bullen auch sechs Gelbe Karten - Sperren sind im weiteren Verlauf der Gruppenphase also vorprogrammiert. In der Liga, in der die Salzburger seit drei Spielen sieglos sind, steht am Sonntag der Schlager bei Meister Sturm Graz an.

Athletic Bilbao - Red Bull Salzburg 2:2 (0:2)
Estadio San Mames, 22.566, SR Ivan Bebek (CRO)
Tore: Llorente (70., 75., beides Elfmeter); bzw. Wallner (30.), Leonardo (36.)

Bilbao: Iraizoz - Iraola (65. Herrera), Ekiza (46. Gabilondo), Amorebieta, Aurtenetxe - Javi Martinez - Susaeta (87. Toquero), de Marcos, Iturraspe, Muniain - Llorente

Salzburg: Gustafsson - Schwegler, Sekagya, Pasanen, Hinteregger - Schiemer (59. Lindgren), Svento - Zarate (93. Hierländer), Cziommer, Leonardo - Wallner (91. Maierhofer)

Gelb-Rote-Karte: Lindgren (74.)
Gelbe Karten: keine bzw. Cziommer, Schiemer, Gustafsson, Sekagya, Wallner

Nächste Seite: Der Liveticker zum Nachlesen

Athletic Bilbao - Red Bull Salzburg 2:2 (0:2), Endstand
Tore:
Llorente (69./75. beide Male Elfmeter); bzw. Wallner (30.), Leonardo (36.)

90.+4: Und da ist der Schlusspfiff. Salzburg holt ein 2:2 in Bilbao. Aufgrund des Spielverlaufs sind es - wie bei der Austria zuvor - verlorene Punkte.

90.+4: Eckball für Bilbao, aber zu lange, Abstoß Salzburg.

90.+3: Noch ein Wechsel bei Salzburg. Zarate geht, für ihn kommt Leitgeb.

90.+3: Die letzte Minute der angezeigten Nachspielzeit läuft.

90.+2: Der Eckball kommt gefährlich. Toquero kommt an der ersten Stange zum Kopfball, das Leder geht drüber.

90.+1: Eckball für Bilbao. Zuvor aber noch ein Wechsel bei Salzburg. Maierhofer kommt für Wallner.

90.: Hohe Flanke in den Bullen-Strafraum, Martinez trifft den Ball beim Versuch eines Fallrückziehers nicht. Der Ball kommt zu Toquero, der daneben schießt.

89.: Gelbe Karte für Pasanen, der ein wichtiges taktisches Foul im Mittelfeld begeht, um den Bilbao-Konter zu stoppen.

88.: Freistoß für Salzburg nahe der linken Strafraumecke Bilbaos. Eigentlich eine gute Chance für die Bullen, was macht man daraus? Leider gar nichts. Die Flanke kommt viel zu flach und kann von den Spaniern schnell weggedroschen werden.

87.: Wechsel bei Bilbao: Susaeta geht raus, für ihn kommt Toquero.

86.: Die absolute Schlussphase läuft, ein paar Minuten müssen die Bullen noch in Unterzahl überstehen.

84.: Gefährlicher Stanglpass in den Salzburger Strafraum, aber zum Glück war da kein Spanier. Der Ball kommt aber prompt retour und Gurstafsson muss einen gefährlichen Schuss von De Marcos entschärfen.

82.: Freistoß für Salzburg, der Ball kommt hoch in den Strafraum und schon hat der Referee wegen eines Stürmerfouls abgepfiffen.

80.: Herrera probiert's mit einem Schuss aus der zweiten Reihen, verfehlt das Ziel aber klar.

78.: Für die Salzburger wird's jetzt ganz schwer, das Remis über die Runden zu bringen. Zu zehnt gegen wild anstürmende Spanier. Llorente fällt im Strafraum schon wieder hin, aber diesmal bleibt der Elferpfiff aus.

77.: Jetzt wird's hektisch. Wallner kassiert die gelbe Karte, nachdem er einen Spanier frustriert weggecheckt hat.

75.: Und Llorente trifft zum zweiten Mal vom Elferpunkt. Diesmal schupft er den Ball ganz locker hoch in die Mitte.

75.: Sorry, das war Lindgren, der nun auch mit gelb-rot vom Feld muss. Er hat gerade mal eine Viertelstunde gespielt...

74.: Und wieder Elfmeter für Bilbao, diesmal nach einem klaren Handspiel von Schwegler, der sich in dieser Situation für einen Handballer hielt.

73.: Eckball für Bilbao nach einem Gustafsson-Patzer.

72.: Freistoß für Salzburg von der rechten Outlinie. Schlecht ausgeführt, direkt in die Arme von Goalie Iraizoz.

71.: Sekagya bekam für das Nicht-Foul von zuvor sogar die gelbe Karte. Llorente, der eben ein Foul an Gustafsson außerhalb des Strafraums begangen hat, kommt mit einer Verwarnung davon.

70.: Der Elfer war allerdings ein Scherz, wie man in der Wiederholung gesehen hat. Sekagya hat den Biblao-Stürmer kaum berührt. Ein Geschenk des Referees an den Favoriten.

69.: Elfmeter für Bilbao! Sekagya hat ein Foul begangen. Aber das war ein Geschenk für die Spanier, denn Sekagya zog sogar zurück. Llorente tritt an und - trifft! Nur mehr 2:1 für Salzburg.

66.: Eckball für Bilbao. Aber Gustafsson klaubt sich das Leder ganz sicher aus der Luft.

65.: Wechsel bei Bilbao: Iraola geht raus, für ihn kommt Herrera. Der war mit der U21 Spaniens zuletzt Europameister und hat dort im Finale gegen die Schweiz auch ein Tor erzielt.

64.: Bilbao weiter am Drücker, aber noch steht die Salzburger Hintermannschaft eigentlich ganz gut. Das ist auch dem Umstand zu verdanken, dass die komplette Offensivabteilung rund um Leonardo ordentlich nach hinten mitarbeitet.

62.: Wieder Glück für Salzburg: Ein Llorente-Kopfball aus fünf Metern wird noch klar vor der Torlinie von einem Abwehrspieler geblockt.

61.: Nächste gelbe Karte für Salzburg: Der eben erst eingewechselte Lindgren kassiert sie nach einem harten Einsteigen gegen Muniain.

59.: Wechsel bei Salzburg: Schiemer muss raus, kann nicht mehr weitermachen. Für ihn kommt Lindgren.

58.: Goalie Gustafsson sieht nach heftiger Schiri-Kritik die gelbe Karte.

57.: Eckball für Bilbao, Amorebieta mit dem Kopf klar daneben.

56.: Bilbao macht jetzt wie zu Beginn der ersten Hälfte ganz klar das Spiel. Die Salzburger Gegenangriffe sind (noch) äußerst harmlos.

54.: Nächster Elferalarm, nachdem Schwegler der Ball im Zweikampf an den Arm springt. Aber auch diesmal bleibt die Schiri-Pfeife zu Recht stumm.

52.: Das Publikum fordert Elfmeter nach einem Zusammenstoß von Llorente und Pasanen, aber da war nichts.

50.: Wieder ein schöner Doppelpass zwischen Wallner und Leonardo, aber der Brasilianer verliert im letzten Moment die Kontrolle über den Ball.

48.: Erste Pfiffe im Publikum, nachdem Susaeta den Ball gute 10 Meter über das Salzburg-Tor knallt.

46.: Wallner gleich einmal im Abseits.

Diashow: Die besten Bilder zu Bilbao vs. Salzburg

Die besten Bilder zu Bilbao vs. Salzburg

×

    46.: Bilbao hat in der Pause reagiert und Ekiza in der Kabine gelassen. Für ihn spielt jetzt Gabilondo.

    46. Spielminute: Weiter geht es. Ankick zur zweiten Spielhälfte.

    Pause: Was für ein überraschendes Halbzeit-Ergebnis. Bilbao war die ersten 30 Minuten klar überlegen, aber dann war Salzburg plötzlich da. Das Duo Wallner/Leonardo sorgte mit je einem Tor und einem Assist für die Pausenführung der Bullen.

    45.+2: Und da ist der Pausenpfiff. Mit 2:0 für die Salzburger geht es in die Kabinen.

    45.+1: Eine Minute wird nachgespielt.

    45.: Die letzet Minute der ersten Halbzeit läuft. Noch wurde uns keine Nachspielzeit angezeigt.

    43.: Leonardo sieht die gelbe Karte wegen Schiedsrichter-Kritik. Unnötig.

    42.: Jetzt liegt Sekagya am Boden, er bekam einen Ball genau dorthin, wo es Männern am meisten schmerzt. Der Ugander muss mit der Bahre vom Feld gebracht werden.

    40.: Noch fünf Minuten bis zur Pause und Salzburg führt sensationell mit 2:0. Diese Führung ist fast noch unglaublicher als die Pausenführung der Austria bei Alkmaar.

    39.: Ein Llorente-Schuss aus der Drehung geht haarscharf am Salzburg-Tor vorbei.

    38.: Schiemer liegt außerhalb der Seitenoutlinie, hält sich schmerzverkrampft die Hand. Das Spiel geht weiter.

    37.: Dem Tor war ein wunderbarer Doppelpass zwischen Leonardo und Wallner vorausgegangen. Keine Zeit zum Durchatmen: auf der anderen Seite rettet Gustafsson alleine gegen drei (!) Spanier.

    36.: 2:0 für Salzburg! Leonardo schießt ein!

    34.: Riesige Chance für Bilbao zum Ausgleich, aber Llorente setzt den Ball mit dem Kopf aus nicht einmal drei Metern über das Bullen-Tor.

    30.: 1:0 für Salzburg! Wallner schießt nach herrlicher Leonardo-Vorarbeit trocken ein. Kurz zuvor hatte Wallner noch die erste richtig gute Bullen-Chance vergeben, beim zweiten Mal saß der Schuss!

    26.: Amorebieta legt Wallner im Luft-Zweikampf, mehr als ein Freistoß schaut aber für die Bullen nicht heraus.

    24.: Steilpass auf Wallner, aber der ist im Abseits.

    23.: Bilbao kommt immer wieder über rechts. Schön langsam stellen sich die Bullen auf diese Taktik aber ein.

    20.: Eckball für Bilbao nach einer Rettungsaktion von Svento. Hoher Ball in den Strafraum, aber der Referee pfeift bereits ab - der Ball war hinter der Toroutlinie.

    19.: Schöner Heber in den Bullen-Strafraum, Gustafsson schneller am Ball als der Bilbao-Stürmer.

    17.: Leonardo tankt sich durch, wird an der Strafraumgrenze gerempelt, aber es gibt keinen Pfiff. Auf der anderen Seite bekommt Cziommer nach einem Zusammenstoß mit De Marcos ernsthaft die gelbe Karte...

    16.: Jetzt einmal ein schöner Lochpass auf Svento, aber dem Slowaken springt der Ball vom Fuß. Sollte nicht passieren.

    14.: Bei den Salzburger geht nach vorne bisher noch gar nichts. Spätestens bei der Mittellinie werden die spärlichen Angriffe schon wieder abgefangen.

    12.: Erster Torschuss der Spanier, aber Gustafsson beim 35 m-Versuch ohne Probleme.

    11.: Das Stadion in Bilbao ist heute nicht ganz ausverkauft, die Stimmung aber trotzdem hervorragend.

    9.: Bilbao hat jetzt klar das Kommando übernommen. Salzburg muss sich wohl aufs Kontern verlegen.

    7.: Llorente bleibt im Duell mit Sekagya nur zweiter Sieger. Wichtig, sonst hätte der Spanier freien Zug aufs Bullen-Tor gehabt.

    5.: Die Salzburger verstecken sich in den ersten Minuten nicht. Dürfen sie auch nicht, wenn sie die Vorgabe von Trainer Moniz - "Wir wollen einen Sieg" - in die Tat umsetzen wollen.

    3.: Gespielt wird heute im ehrfürchtig "Kathedrale" genannten Stadion von Bilbao. Hier kam vor einigen Jahren schon die Wiener Austria unter die Räder.

    1.: Salzburg heute in blauen Trikots und gelben Hosen, Bilbao wie üblich in rot-weiß gestreiften trikots und schwarzen Hosen.

    1. Spielminute: Los geht's! Ankick für Bilbao.

    21 Uhr: Die Teams sind schon aufs Feld gekommen. In der heutigen EL-Sammlung fehlt den ÖFB-Vertretern eigentlich nur mehr ein Sieg: Austria spielte remis, Sturm verlor.

    20.14 Uhr: Hier die Aufstellung von Red Bull Salzburg: Gustafsson - Schwegler, Pasanen, Schiemer, Sekagya – Hinteregger, Zarate, Svento, Cziommer – Wallner, Leonardo.

    16.10 Uhr: Die Basken konnten nach schwächelndem Saisonstart zuletzt 3 Siege in Serie einfahren, die Bullen hingegen kommen mit einer miesen Auswärtsbilanz in der Gruppenphase nach Bilbao: von den letzten fünf Auswärtsspielen wurden 4 verloren, nur einmal remisiert.

    15.01 Uhr: Trotz der Siegansage zeigen Moniz und sein Team den angemessenen Respekt vor den Basken: "Sie können mit allen Mannschaftsteilen Druck machen", so Moniz. Zugleich kennt man auch die eigenen Schwächen: "Unser Mangel ist die Ballsicherheit."

    13.50 Uhr: Der Sieg am letzten EL-Spieltag gegen Bratislava hat den Bullen wieder ordentlich Selbstvertrauen beschert. Wie sonst ist es zu erklären, dass Coach Moniz vor dem Spiel tönt: "Wir wollen das Spiel gewinnen!"? Zur Info: Letzte Saison holte Salzburg in der EL-Gruppenphase lediglich einen Auswärtspunkt - bei Juventus.

    12.37 Uhr: Herzlich willkommen beim oe24-Ticker zur Europa League. Nach dem Befreiungsschlag der Bullen gegen Slovan Bratislava wartet heute der vielleicht schwerste Brocken auf Moniz' Truppe: das Auswärtsspiel bei Athletic Bilbao.