Salzburg sagt Alaba Kampf an

Champions League

Salzburg sagt Alaba Kampf an

Salzburg will in Gruppe A die Bayern, Atlético und Lok Moskau aufmischen.

"Es ist die schwierigste Gruppe. Meine Hoffnung ist, dass wir wieder einen Schritt nach vorne machen und einen Weg finden, um sie zu überstehen. Ich bin immer optimistisch", sagt Salzburg-Coach Jesse Marsch. Die Bullen krachen in der Champions League auf Titelverteidiger Bayern, Atlético und Lok Moskau. Am 20./21. Oktober startet die Königsliga - und damit die Jagd der Bullen nach dem Sensations-Aufstieg!
 
© Getty
 

Salzburg hat gute Erinnerung an Bayern

"Die Bayern sind wahrscheinlich die beste Klubmannschaft der Welt", weiß Sportdirektor Christoph Freund. Trotzdem hat man in Salzburg gute Erinnerungen an ÖFB-Superstar David Alaba & Co. Im Jänner 2014 setzte man sich in einem Test 3:0 durch. In einem Bewerbsspiel traf man noch nie auf die Münchner - genauso wenig wie auf Atlético oder Lok Moskau.
 
© GEPA
 

Ulmer: "Wir müssen uns nicht verstecken"

Letztes Jahr bekamen es die Bullen mit Liverpool, Napoli und Genk zu tun, wurden Dritter. "Die Gruppe ist heuer schwieriger als im Vorjahr", weiß Kapitän Andreas Ulmer. Für ihn ist aber auch klar: "Unmöglich ist nichts, wir haben international schon viele gute Spiele abgeliefert. Wir brauchen uns nicht zu verstecken und keine Angst haben."