Nach Moskau-Wunder brechen bei Rapid alle Dämme

Kabinen-Party

Nach Moskau-Wunder brechen bei Rapid alle Dämme

Rapid hat in einem Herzschlagfinish Spartak Moskau mit 2:1 besiegt.

Rapid hat gegen Spartak Moskau am Donnerstag in der Europa League in letzter Sekunde gewonnen und damit nicht nur sich selbst, sondern auch die Fans und Trainer Didi Kühbauer positiv überrascht. Der Rekordmeister kämpfte beherzt und konnte mit einem furiosen Finish das Ergebnis noch drehen und die Russen besiegen.

Für die krisengeschüttelten Grün-Weißen war es ein echter Befreiungsschlag, wie der Riesen-Jubel in der Kabine direkt nach dem Schlusspfiff zeigt:

Am Sonntag will Rapid wieder jubeln. Da geht es in der Liga gegen Wacker Innsbruck. Die Hütteldorfer brauchen unbedingt drei Punkte.