Irre: 72 Spiele Sperre für U16-Kicker

Nach Schiri-Attacke

Irre: 72 Spiele Sperre für U16-Kicker

Mit einer drakonischen Strafe wurde ein U16-Kicker belegt.

Weil er bei einem Vorarlberger Hallenturnier einen Schiedsrichter attackierte, wurde ein U16-Spieler vom Verband wohl für zumindest einige Jahre aus dem Verkehr gezogen. Der Nachwuchskicker vom FC Hörbranz rastete bei einem Hallenturnier komplett aus und ging auf den Unparteiischen los. Die Konsequenz ist eine beispiellose Strafe. Für drei Jahre beziehungsweise 72 Spiele wurde der Teenager gesperrt.

Die Sperre kommt auch dadurch zustande, dass der Bursche schon zuvor negativ aufgefallen war. Beim SV Lochau wurde er wegen disziplinären Gründen aus dem Kader geschmissen. Hörbranz wollte dem Jugendlichen noch eine Chance geben, doch der Jungkicker vergab auch diese Möglichkeit.