Austria angelt nach Christian Nerlinger

Parits-Nachfolge

Austria angelt nach Christian Nerlinger

Die Austria sucht einen Parits-Nachfolger als Sport-Vorstand.

Brisante Neuigkeiten von der Suche der Aus­tria nach einem neuen Sportboss. Kommt Ex-Bayern-Sportdirektor Christian Nerlinger zu den Veilchen? Der Deutsche ist ein heißer Kandidat, könnte schon Anfang Jänner präsentiert werden.

Nerlinger, Wohlfarth und Muhr sind die Favoriten
Der Reihe nach: Austrias AG-Vorstand Sport, Thomas Parits, geht nach der Saison in Pension. Für die Suche nach seiner Nachfolge hat der Verein eine Taskforce gebildet. Der gehört auch Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke an. Und der hat Nerlinger ins Spiel gebracht.

Der 41-jährige Deutsche kickte bei den Bayern, Dortmund und den Glasgow Rangers, absolvierte 6 Länderspiele. Nach seiner Profikarriere studierte er – und wurde 2009 Sportdirektor bei den Bayern. 2012 wurde er von Matthias Sammer abgelöst. Seit Sommer ist er Geschäftsführer von SAM Sports, der Sport-Management-Agentur von ProSiebenSat.1. Nerlinger gehört mit Franz Wohlfahrt und Ralf Muhr zu den Top-Favoriten. Bei Wohlfahrt hat die Austria eigens beim ÖFB um Gesprächserlaubnis angesucht. Der erste Kontakt war sehr positiv. Muhr ist Akademie-Leiter, kennt den Verein in- und auswendig. Nur noch Außenseiterchancen dürften Acimovic, Blanchard, Zellhofer und Janeschitz haben. Fix: Der neue Mann soll noch vor dem Frühjahrsstart (5. Jänner) präsentiert werden.