Austria lässt in St. Pölten Frust ab

Bundesliga - Quali-Gruppe

Austria lässt in St. Pölten Frust ab

Die Wiener Austria setzt dem Wirbel um die fehlende Liga-Lizenz ein sportliches Zeichen entgegen. Die 'Vielchen siegen in St. Pölten mit 2:1.

Wir hoffen, dass wir zumindest auf dem Platz für positive Schlagzeilen sorgten können“, sagte Austria-Coach Stöger. In St. Pölten wurde sein Wunsch auch ohne Grünwald, Pichler, Palmer-Brown oder Schösswendter erfüllt! Nach dem 0:1 in Hartberg kehrten die Veilchen mit einem 2:1 auf die Siegerstraße zurück.
Wimmer vergab die erste Topchance der Stöger-Elf (6.). Die Niederösterreicher hatten sonst mehr vom Spiel – und sie belohnten sich. Handl patzt und Booth schiebt zum 1:0 ein (29.).Der Blitz-Ausgleich folgte. Nach einer Ecke traf Schmidt unglücklich ins eigene Tor – 1:1 (30.). Kurz darauf scheiterte Fitz nur an der Stange (33.). Bitter!

St. Pölten drückt, aber Djuricin netzt per Elfer

Nach der Pause traf St. Pöltens Hugi nur Aluminium, Booth setzte den Nachschuss knapp am Kasten vorbei (49.). Die Wölfe machten Dampf, aber die Austria jubelte: Nach einem Handspiel von Pokorny stellt Djuricin per Elfmeter eiskalt auf 2:1. Auf der Gegenseite köpfte Pokorny vorbei (69.). Riegler parierte stark gegen Madl und hielt St. Pölten im Spiel (71.). Martel probiert es aus der Distanz, aber Riegler packte zu (82.). Es blieb beim 2:1 der Austria. Nach dem Lizenz-Chaos lassen die Wiener ordentlich Frust ab. Weil aber auch Hartberg gewann bleibt man vorerst Zweiter der Qualigruppe.