Der beste Kandidat ist schon bei Austria

Schinkels Kolumne

Der beste Kandidat ist schon bei Austria

Vielleicht hat man den richtigen Mann aber schon da ...

Schon nach dem Aus gegen Hartberg habe ich mit Ilzers Abgang gerechnet. Bei Stöger und Kraetschmer werden intern die Korken knallen: Das „Problem“ Ilzer wurde gelöst, man kann sich neu aufstellen. Jetzt muss man Peter Stöger beim Kader freie Hand lassen, denn ab jetzt kann man auch ihn am Erfolg des Klubs messen.

Vielleicht hat man den richtigen Mann aber schon da: Ich würde mir wünschen, dass er selbst übernimmt. Alternativ kann ich mir auch Damir Canadi vorstellen, der sich für seine Zeit bei Rapid revanchieren könnte. Andi Herzog traue ich den Job zu, aber als Rapidler passt er nicht zur Austria.

M’burg soll nicht für Puchers Fehler büßen

Um Mattersburg mache ich mir sportlich ­keine Sorgen, finanziell sehr wohl. Der Zwangsabstieg wäre bitter: Ich sehe nicht ein, warum Wattens nach diesem schlechten Aufstiegsjahr belohnt werden sollte. Beim SVM hat Pucher ­einen Fehler gemacht, Spieler und Coach aber ihre Aufgabe erfüllt.

So oder so: Diese Rückrunde war die turbulenteste der letzten Jahre. Ich hoffe, dass sich nicht nur Corona, sondern auch die Liga wieder sportlich und finanziell normalisiert: mit guten, fairen Partien und Zuschauern. Dann können wir Fußball wieder zelebrieren, anstatt täglich über Skandale zu reden.