'Schädelwehpartie': Kristan zieht als Krankl über Austria her

Parodie geht viral

'Schädelwehpartie': Kristan zieht als Krankl über Austria her

Comedien spottet über Austria: 'Der Hensel könnte beim Stadion am Verteilerkreis ein Knusperhaus bauen'

Kein Trainer für die neue Saison, 78 Millionen Euro Schulden, auslaufende Verträge und keine Lizenz - der Austria droht der Zwangsabstieg! Bis 21. April haben die Veilchen Zeit, die fehlenden Unterlagen nachzureichen. Das Urteil in zweiter Instanz erfolgt eine Woche später. Gibt es auch dann keine Lizenz, geht es vor das Ständig Neutrale Schiedsgericht.


"Das gibt's ja net"

Die Austria-Krise sorgt vor allem auch in den sozialen Medien für Spott. Komiker Alex Kristan schlüpfte nun in die Rolle von Andi Herzog und macht sich über die Veilchen lustig. „Wie kann ein Traditionsklub wie die Austria Wien so im Leo sein kann, so in der Germ sein. Habs ihr die vom Krankenhaus Nord oder die den Flughafen in Berlin gebaut haben im Managment? Das gibt’s ja net“

Tristan geht dabei vor allem auch mit dem neuen Investor hart ins Gericht. Dieser ist für ihn nur eine „Schädelwehpartie“. „Es werden schon Fahrradl´n nach Favoriten geschickt, damit man den Rücktritt und das Absteigen üben kann“, so der Satiriker.