Salzburg Red BUll

Remis gegen Admira reicht zur Krönung

Bullen greifen nach dem Winterthron

Salzburg hat schon eine Hand auf der Winterkrone, kann Samstag alles klarmachen.

In der Länderspielpause kehrte in der Mozartstadt etwas Ruhe ein, schon am Samstag könnte es bei den Bullen aber schon wieder etwas zu feiern geben: die Krönung als Winterkönig! Bis zur Pause sind zwar noch vier Runden zu spielen, demnach zwölf Punkte zu vergeben. Der Vorsprung ist aber bereits jetzt riesengroß, sodass der Meister nur mit einem kleinen Wunder noch eingeholt werden kann.

Nur bei Pleite Salzburgs lebt Chance von Sturm

Der erste Verfolger WAC hat 14 Punkte Rückstand, dahinter fehlen Sturm bereits 15 Zähler. Und doch sind es die Grazer, die eine klitzekleine Chance haben, Salzburg vor der Winterpause noch abzufangen. Sturm hat das Duell mit Altach in der Hinterhand, welches aufgrund von Coronafällen auf den 1. Dezember verschoben wurde. Davon könnte Sturm allerdings nur profitieren, wenn Salzburg am Samstag patzt. Da gastiert die Admira in der Bullen-Arena. Schon ein Remis würde reichen, um den Wintertitel zu fixieren. Dass sich die Bullen daheim blamieren, darf bezweifelt werden. Die letzte Heimpleite gegen die Admira ist fünf Jahre her, seitdem hält Salzburg bei neun Siegen, vier Remis und einer Niederlage gegen die Südstädter.

Jaissle steht nach Corona vor Comeback

Am Samstag wird auch Trainer Matthias Jaissle zurück auf der Trainerbank erwartet. Vor der Länderspielpause war der Deutsche an Corona erkrankt und hatte den 1:0-Sieg seiner Bullen bei der Austria verpasst. Jaissle blieb dabei aus dem Homeoffice mit seinen Assistenten vor Ort in Kontakt. Bei seinem Comeback könnte er den ersten inoffiziellen Titel der Saison bejubeln.