Darum holt die Austria nicht Platz drei

Krankl-Kolumne

Darum holt die Austria nicht Platz drei

Überraschungsteam WAC lässt sich Platz drei nicht nehmen.

Vor dem letzten Spieltag der Meistergruppe sind einige Fragen ungeklärt: Wer sichert sich als Dritter den Fixplatz in der Europa-League-Gruppenphase? Wer wird Vierter? Und wer muss ins Play-off? Klar ist: Das Ligafinale verspricht Hochspannung. Das kann man der Reform hoch anrechnen.

WAC wird gegen Sturm alles klarmachen

Der WAC und die Austria matchen sich im Fernduell um Platz 3. Die besseren Chancen haben ganz klar die Kärntner. Sie können es aus eigener Kraft schaffen. Noch dazu wartet gegen Sturm ein Heimspiel. Weil es aber auch für die Grazer noch um viel geht, wird das sicher kein Selbstläufer. Meine Prognose lautet dennoch: Vor den eigenen Fans lässt der WAC nichts anbrennen.

Austria hat es nicht in der eigenen Hand

Außerdem muss die Austria zum LASK. Eine ganz harte Aufgabe. Dass die Linzer heute in London einen Test gegen Arsenal einschieben, ist unnötig. Die Spieler werden sich gegen die Austria aber anständig von Trainer Glasner verabschieden wollen, alles geben. Zuletzt haben sich aber auch die Wiener gut präsentiert. Ich traue ihnen einen Sieg zu. Am Ende könnte aber auch der nicht für Platz 3 reichen. Die Veilchen sind auf andere angewiesen - das ist nie gut.