Das sind unsere Marktwert-Könige

Bundesliga

Das sind unsere Marktwert-Könige

Artikel teilen

Die neuen Marktwerte bescheren vor allem den Rapid-Stars eine große Wertsteigerung.

Wer sind die Gewinner der abgelaufenen Bundesliga-Saison? Traditionell macht transfermarkt.at unmittelbar nach dem Ende der Spielzeit den großen Marktwert-Check. Größter Abräumer ist dabei Salzburgs Doublegewinner Martin Hinteregger. Der 22-jährige Innenverteidiger schraubte seinen Wert um stolze zwei Millionen Euro nach oben. Will man sich nun die Dienste des ÖFB-Teamspielers sichern, muss man acht Millionen Euro auf den Tisch legen. Hinteregger ist damit der teuerste Spieler in der heimischen Bundesliga!

Rapid-Duo Schobesberger & Beric als Mega-Abräumer

Ebenfalls über einen Quantensprung in der Marktwertanalyse dürfen sich die Rapid-Stars Robert Beric (+ 1,2 Mio. Euro) und Philipp Schobesberger (+ 500.000 Euro) freuen. Irre: Der Oberösterreicher, 2014 ablösefrei von Pasching geholt, konnte in der letzten Spielzeit seinen Marktwert sogar verdoppeln. Auch bei einem möglichen Transfer von Bomber Beric (27 Tore in 39 Spielen) dürften sich die Hütteldorfer über einen Millionenregen freuen: Laut transfermarkt.at ist Beric jetzt 3 Millionen Euro wert!

Bruno ist der Verlierer
Den größten Wertverfall musste Salzburg-Star Massimo Bruno hinnehmen. Der Belgier wurde nach einer Seuchensaison um ein Drittel nach unten korrigiert und kostet jetzt "nur" mehr 4 Mio. Euro. Anders sein Teamkollege Jonatan Soriano. Der Torschützenkönig und beste Spieler der Saison kostet nach wie vor 7,5 Mio. Euro.

Teuerste elf: 38,2 Mio. Euro
Stellt man die teuerste Mannschaft der Saison 2014/2015 zusammen, stellt Doublegewinner RB Salzburg mit 9 Spielern fast die gesamte Elf. Nur Ex-Austria-Keeper Heinz Lindner (wechselte zu Eintracht Frankfurt) und Robert Beric (Rapid) schaffen es auch ins Team. Gesamtwert: 38,2 Mio. Euro.

OE24 Logo