Krankl: "Barisic muss laut werden"

Die Rapid-Krise

Krankl: "Barisic muss laut werden"

Artikel teilen

Analyse: ÖSTERREICH-Experte über die Fehler in Hütteldorf.

Der ÖSTERREICH-Kolumnist beantwortet die heißesten Fragen zur Rapid-Misere.

Hat Rapid in der Winterpause falsch trainiert?

Absoluter Schwachsinn. Es gibt in Österreich keine Profimannschaft, die falsch trainiert. Noch vor dem Admira-Spiel war doch alles Eitel Wonne.

Wie erklären Sie sich das 0:4 gegen Admira?
Die Rapid-Spieler haben die Admiraner nicht attackiert, sondern begleitet. Die sind vorbeispaziert. Unfassbar! Das war ein Blackout über 90 Minuten.

War das 0:10 gegen Valencia auch ein Blackout?
Valencia ist ein anderes Kaliber. 0:6 und 0:4 darf man als Rapid aber auch nicht verlieren. Schon da hätten die Alarmglocken läuten müssen.

Ist Trainer Barisic schuld an der Misere?
Der Trainer hat immer die Verantwortung. So ist es im Fußballgeschäft. Aber diesmal sind die Spieler schuld. Das waren keine Ausrutscher, das waren Blamagen.

Muss Barisic jetzt eine härtere Gangart einschlagen?
Auf alle Fälle. Mit Friede, Freude, Eierkuchen kommt er nicht mehr weiter. Er muss sofort einen härteren Ton anstimmen und darf auf keinen Fall den Titel abschreiben.

Ist Rapid überhaupt noch ein Titelkandidat?

Ja und nochmals ja. Salzburg schwächelt, die Austria ist noch schlechter. Wenn Barisic sagt, keiner darf jetzt über den Titel sprechen, dann macht er einen großen Fehler.

Kann man mit neun Pleiten überhaupt Meister werden?

Warum nicht? Noch nie war es so leicht, Meister zu werden. Das muss Barisic den Spielern einbläuen. Dass sie Qualität haben, hat man im Herbst gesehen. Schon in Ried muss sich jeder Rapid-Spieler zerreißen. Barisic muss allen klarmachen, dass es um alles geht.

OE24 Logo