Austria Fanblock

Bundesliga-News

Nach Schmid-Absetzung: Austria-Fans fordern Kündigungen

Artikel teilen

Die Entscheidung der Wiener Austria Manfred Schmid als Trainer zu entlassen, sorgt bei vielen Fans für Unverständnis. Nun äußern die Fanclubs der Veilchen ihren Unmut in einer Stellungnahme.

Am Montag hat die Wiener Austria die sofortige Trennung von Cheftrainer Manfred Schmid bekanntgegeben. Nach dem dritten Platz in der abgelaufenen Saison und den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Europa Conference League, hat Schmid eine recht erfolgreiche Zeit in Wien-Favoriten erleben dürfen. Auch bei den Fans genoß der 51-jährige Wiener ein hohes Standing und vollste Unterstützung.

Die Entlassung von Schmid hat nun bei den Fans "das Fass zum Überlaufen gebracht". In einem Statement schreiben die Fanclubs vereint: "Man hat nicht nur unseren Trainer entlassen, sondern vielmehr auch das Gesicht des positiven Aufschwungs der letzten 1,5 Jahre vor die Tür gesetzt."

Weder sportlicher Natur noch finanziell ist die Entlassung Schmids nachzuvollziehen. Auch für die Funktionäre hagelt es von den Fans in der Stellungnahme Kritik: "Auffällig ist hierbei, dass nach wie vor die selben Funktionäre ihre Finger im Spiel haben, welche die aktuelle finanzielle Situation auf der Intensivstation mitverschuldet haben. Das eigennützige Interesse von Geldgebern, Firmen und Spielfiguren gerät immer ersichtlicher in den Vordergrund."

Im Schreiben wird auch zu einer gemeinschaftlichen Aktion aufgerufen, um ein Statement zu setzten. Außerordentliche Mitglieder werden aufgefordert ihre Mitgliedschaften niederzulegen bzw. zu kündigen. Ein finanzieller Schaden soll durch die Protestaktion nicht entstehen, da die Mitgliedschaften bereits zur Gänze bezahlt sind. Jedoch soll die Unmutsäußerung der "Austria-Familie" dadurch verstärkt werden.

IMG-5064

OE24 Logo