"Rapid muss den Kampf annehmen"

Bundesliga-News

"Rapid muss den Kampf annehmen"

Artikel teilen

Fußball-Legende und ÖSTERREICH-Kolumnist Hans Krankl über die Krisensituation seines Herzenvereins.

Rapid gegen den LASK war in den letzten Jahren immer ein Spiel, das viel vom Kampf lebte, hitzig war, wenig spielerische Höhepunkte zu bieten hatte. Das war so, als die beiden Zweiter und Dritter waren und wird sich angesichts der aktuellen Positionen der beiden definitiv nicht ändern.

Es ist aber eine Spielart, die Rapid sehr entgegenkommt. Nicht umsonst waren die letzten Ergebnisse gegen den LASK durchwegs positiv. Auch zuletzt in der Europa League gegen Zagreb haben die Wiener den Kampf angenommen, daher auch gewonnen.

Richtungsweisend im Kampf um Top 6

Beide Teams haben im Cup ein wichtiges Erfolgserlebnis gefeiert. In der Liga hinken sie aber den Ansprüchen hinterher. Das morgige Spiel kann natürlich richtungsweisend werden, für wen es im Kampf um die Top 6 eng wird. Rapid sehe ich auf jeden Fall in der oberen Hälfte der Tabelle, dafür ist die Qualität gut genug. Die gilt es, konstant auf den Platz zu bringen, dann mache ich mir keine Sorgen. Beim LASK habe ich Zweifel: Auch die Linzer haben einen Top-6-Kader. Aber ihnen ist die Aggressivität, die sie unter Coach Ismaël ausgezeichnet hat, abhandengekommen.
 

OE24 Logo