payer action

Europa League

Payer: "Ist Pflicht, aufzusteigen"

Rapid-Goalie Helge Payer ist es egal, ob er auf Sligo oder Shkoder trifft.

ÖSTERREICH: Helge Payer, herzlichen Glückwunsch! Sie haben eine Traumreise gewonnen.
Helge Payer: Ja, nach Irland oder nach Albanien. Ich war in beiden Ländern noch nicht, von daher freue ich mich so oder so.

ÖSTERREICH: Was wissen Sie über die möglichen Gegner, gegen welchen Klub würden Sie lieber spielen?
Payer: Ich weiß nicht allzu viel. Um ehrlich zu sein, kenne ich beide Vereine bislang überhaupt nicht. Aber wir werden schon genug Informationen bekommen, wenn der Gegner fest steht.

ÖSTERREICH: Wie gut stehen die Chancen, dass wir heuer noch mehr Europapokalspiele mit Rapid-Beteiligung sehen dürfen?
Payer: Eines ist klar – egal, ob wir gegen die Iren oder die Albaner spielen: Es ist unsere Pflicht aufzusteigen und die nächste Qualifikationsrunde zu erreichen. Wir sind schließlich Rapid, das verpflichtet.

ÖSTERREICH: Im vergangenen Sommer war nach einer Runde in der Champions-League-Quaklifikation Schluss. Bereitet die Erinnerung daran noch Kopfschmerzen?
Payer: Nein, überhaupt nicht. Zumal ich selbst bei unserem Ausscheiden gegen Famagusta nicht mitwirken konnte. Damals war ich krank und hatte andere Sorgen. Das ist für mich so weit weg wie Weihnachten vor zwei Jahren.