Rapid hofft auf Fountas-Verbleib

Klubs zeigen Interesse

Rapid hofft auf Fountas-Verbleib

Taxi Fountas steht vor einem Rapid-Abgang, in Hütteldorf hofft man aber noch.

Nach dem Aus in der Champions League gegen Gent verzichten sich die Anzeichen: Rapid-Stürmer Taxi Fountas steht vor einem Wechsel ins Ausland. Der Grieche, der im Sommer 2019 ablösefrei aus St. Pölten kam, hat sich mit 25 Toren in 33 Spielen für Rapid längst in die Auslage internationaler Klubs gespielt. Atalanta Bergamo und die Glasgow Rangers mit Kult-Trainer Steven Gerrard haben Interesse.
 
Am weitesten sind die Gespräche aber mit dem Vf B Stuttgart. Noch ist die Ablösesumme ungeklärt. Rapid will für den 25-Jährigen, der zuletzt auch im griechischen Nationalteam im Einsatz war und Vertrag bis Sommer 2022 hat, mindestens 5 Millionen. Sportboss Zoki Barisic verneinte zuletzt konkrete Angebote, betont aber: "Man kann darüber reden, wenn es sich für Rapid richtig auszahlt."
 

"Er ist eine wichtige Stütze für Mannschaft"

Wie wichtig Fountas für Rapid ist, stellte er in dieser Saison schon unter Beweis: vier Spiele, vier Tore. Verteidiger Maxi Ullmann betont: "Er ist eine wichtige Stütze für unsere Mannschaft. Sollte er bleiben, wäre das für uns natürlich enorm wichtig."