Rapid mit Damir Canadi nur Vorletzter

Horror-Szenario

Rapid mit Damir Canadi nur Vorletzter

Nur neun Punkte vor Schlusslicht Ried. Für Rapid wird es langsam eng.

Ratlosigkeit bei Rapid WIen: Dem Rekordmeister droht jetzt sogar der Abstiegskampf.
Man rutscht immer tiefer in die Krise. Seit fünf Runden sieglos, nur zwei mickrige Punkte im Jahr 2017 - spätestens nach dem 0:1 gegen Salzburg schrillen die Alarmglocken!

Auf Platz drei fehlen den Hütteldorfern schon 15 Punkte - der ursprünglich angestrebte Europacup-Startplatz ist längst kein Thema mehr. Schlimmer noch: Mittlerweile trennen Rapid nur neun Punkte von Schlusslicht Ried.

Geht es nun sogar um den Klassenerhalt? Coach Damir Canadi weicht aus: "Das kann ich schwer beantworten." Immerhin: Die Leistung gegen Salzburg gibt den Grün-Weißen Hoffnung.

"Keine Ahnung, was wir verbrochen haben"
Warum man am Ende dennoch mit leeren Händen dasteht? Mario Sonnleitner: "Keine Ahnung, was wir verbrochen haben." Für Stefan Schwab ist es "wie verhext". Fakt ist: Rapid braucht dringend Punkte. Am besten schon am Sonntag bei Sturm. Sonst ist man mittendrin im Abstiegskampf.