janko jubel

Bullen-Star

Janko jagt Krankl-Rekord

Artikel teilen

Noch drei Runden hat Marc Janko Zeit, Krankls Torrekord zu brechen und den "Goldenen Schuh" fix zu machen.

Drei Tore fehlen Marc Janko dazu, der erfolgreichste Goalgetter in der Geschichte der österreichischen Fußball-Bundesliga zu werden. Drei Tore, die es in drei Spielen gegen den LASK, Sturm Graz und Altach zu schießen allemal möglich scheint. Das weiß auch Janko. Der Stürmerstar von Tabellenführer Red Bull Salzburg hält nach 33 Runden bei 38 Volltreffern, der Rekord von Hans Krankl steht seit der Saison 1977/78 bei deren 41.

Janko trifft auf Krankl
Am Samstag hat Janko ausgerechnet gegen den von Krankl betreuten LASK die Chance, sein Konto weiter aufzufetten. So groß der Respekt vor der Legende Krankl auch ist, so gerne würde der 25-Jährige die Bestmarke des "Goleadors" übertreffen. "Sollte meinen Rekord - so ich ihn schaffe - in 20 Jahren einmal jemand knacken, dann würde mich das schon auch ein bisschen ärgern. Das hat man nicht gerne", erklärte Janko.

Rekordjag beschäftigt Janko
Obwohl der Nationalstürmer den Meistertitel über alles andere stellt - der medial breitgetretenen Jagd nach Rekorden und dem "Goldenen Schuh" für Europas besten Torschützen kann er sich laut eigenen Angaben nicht mehr entziehen. Derzeit führt der Salzburg-Stürmer mit 57 Punkten vor den allesamt in Spanien beschäftigten Stars Samuel Eto'o (56), Diego Forlan (54) und David Villa (50). Wie in Österreich sind auch in der Primera Division noch drei Runden ausständig.

"Es wird sehr, sehr schwer", bestätigte Janko - vor allem wegen des Multiplikators, der ein Tor in Spanien höher (2,0) als in Österreich (1,5) bewertet. "Diesen Faktor gibt es zurecht", betonte Janko. "Aber so schwer kann es in Spanien auch nicht sein, viele Tore zu schießen, wenn schon drei Spieler bei über 25 halten." Zudem sei nicht berücksichtigt worden, dass im Land des Europameisters 38, in Österreich dagegen nur 36 Runden gespielt werden. Janko nimmt es als Herausforderung: "Egal, dann muss ich eben noch mehr Tore schießen."

Wie Krankl und Polster
Der 1,96-m-Mann wäre der dritte Österreicher nach Krankl 1978 und Toni Polster 1987 (39 Tore), der den "Goldenen Schuh" überstreifen darf. "Es ist schon eine Riesenehre, im Konzert der Großen überhaupt eine Rolle spielen zu können", sagte Janko. "Meine Verfolger sind allesamt Weltstars, ich dagegen bin international noch eher unbekannt. Ich sehe mich noch lange nicht dort, wo sie alle sind." Dennoch wird er von mehreren, vor allem englischen Clubs gejagt.

Nächste Seite: Krankl würde Janko Rekord gönnen

Hans Krankl hat mit der Verbesserung seines Rekords von 41 Treffern in der Fußball-Bundesliga-Saison 1977/78 kein Problem, allerdings könnte sich Marc Janko nach dem Geschmack des "Goleadors" dafür noch etwas Zeit lassen. Drei Treffer fehlen dem Salzburg-Stürmer auf die Krankl-Marke, die eventuell schon am Samstag fallen könnte - ausgerechnet im Heimspiel des Spitzenreiters gegen den vom Ex-ÖFB-Teamchef betreuten LASK.

Torsperre gegen LASK
"Ich gönne es ihm. Marc soll den Rekord brechen, aber nicht gegen uns", erklärte Krankl, der nach eigenen Angaben mit seiner Entthronung kein Problem hätte. "Rekorde sind da, um gebrochen zu werden, und mir liegt nichts an Rekorden."

Krankl kennt seinen "Widersacher" schon seit dessen Kindheit. "Marc ist ein netter, intelligenter Bursch." Der Wiener ging nach seiner Rekord-Saison zum FC Barcelona, ein möglicher Auslands-Transfer von Janko steht noch in den Sternen. Diesbezügliche Tipps von Krankl gibt es nicht. "Ich weiß nicht, ob es Angebote gibt oder ob er ins Ausland will."

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo