Jetzt doch: Salzburg bekommt Meisterstern

Kehrtwende

Jetzt doch: Salzburg bekommt Meisterstern

Red Bull Salzburg will nach der Saison nun doch das Klublogo mit einem Stern zieren.

Für viele Leute ist die Aufregung völlig unverständlich, für Fußball-Fans ist die Debatte um Meistersterne auf dem Trikot und über dem Klublogo von großer Symbolik und Wichtigkeit. Rückblick: Im Jahr 2016 freuten sich die Salzburger Fans über den 10. Meistertitel und waren voller Vorfreude auf einen Meisterstern über dem Logo.

Zur Erklärung: Zehn Meistertitel bringen einen Stern, so sieht es der österreichische Fußball traditionell vor. Rapid Wien (32 Titel) trägt deshalb drei über dem Wappen, die Austria (24) zwei. 2016 hätte auch Red Bull Salzburg die Möglichkeit gehabt, sich einen Stern aufs Trikot zu nähen. Doch Red Bull verzichtete. Die Erklärung damals: "Da es im österreichischen Fußball keinerlei Regelungen oder Vorgaben im Zusammenhang mit der Verwendung von Meistersternen gibt und deren Nutzung von den Klubs uneinheitlich und nach eigenem Ermessen erfolgt, verzichtet der Verein – in Abstimmung mit den Partnern und Sponsoren – auf die Übernahme und eine damit verbundene Veränderung des Klublogos". Das sorgte für viel Wirbel und Ärger bei der Fanszene.

2016 gab es allerdings erst sieben Meistertitel aus der Red-Bull-Ära, drei weitere wurden noch als Austria Salzburg gewonnen. Mit dem hoch wahrscheinlichen Titelgewinn 2019 werden es gesamt 10 Titel sein die geholt worden, seit Didi Mateschitz bei den Salzburgern eingestiegen ist. Und nun kommt auch der Meisterstern. Wie die Bullen auf Twitter verlautbarten, wird ab nächster Saison ein Meisterstern das Klublogo zieren: