Stefan Stangl will Salzburg verlassen

Höchst unzufrieden

Stefan Stangl will Salzburg verlassen

Stefan Stangl will nach einem halben Jahr schon wieder wechseln.

Bei Rapid war er Stammspieler, überzeugte als dynamischer Linksverteidiger und wollte bie Salzburg den nächsten Karriereschritt machen. Doch für Stefan Stangl lief es bislang überhaupt nicht nach Wunsch bei den "Bullen". Trainer Oscar Garcia setzt nicht auf den 25-jährigen. Lieber noch lässt er den gelernten Rechtsverteidiger Stefan Lainer links spielen.

Laola1 berichtet, dass Stangl sich bereits nach Alternativen umsieht. Das kommt nicht überraschend, die Suche nach einem neuen Arbeitgeber wird sich aber als schwierig erweisen. Der Steirer will nach nur einem halben Jahr bereits wieder den Verein wechseln. Im Sommer erst wechselte Stangl für etwa 1,6 Mio Euro von Rapid zu Salzburg und unterschrieb bis 2020. Ein Interessent müsste Stangl daher teuer aus dem Vertrag rauskaufen.

Sportchef Freund meinte noch im November zu Laola1: "Er hat noch nicht so Fuß gefasst, wie wir uns das erhofft hätten. Nach seiner Verletzung ist er nicht wieder in Schwung gekommen. Dann fehlt auch das Selbstvertrauen. Aber das gehört in einer Karriere dazu. Wir haben jetzt noch einige Spiele im Herbst und im Fußball geht es schnell. Da kann ein Spiel schon viel verändern. Er ist gesund, fit und trainiert gut. Veränderungen im Winter sind nicht angedacht."

Ob Stangl nun in den verbleibenden zwei Partien vor der Winterpause eingesetzt wird, ist allerdings mehr als fraglich