bammer_gepa

ried

Ried rüstet auf

Artikel teilen

Der SV Josko Ried verpflichtet mit Bammer, Burgstaller und Hofer drei neue Spieler für die kommende Saison.

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Erst präsentiert Ried mit Georg Zellhofer einen neuen Trainer, jetzt geben die Innviertler auch die ersten Neuzugänge bei den Spielern bekannt. Bereits abgezeichnet hat sich die Verpflichtung von Schwanenstadt-Bomber Andreas Bammer, der in dieser Saison schon 19 Tore auf dem Konto hat, nur einen Treffer weniger als Red-Zac-Toptorschütze Rene Gartler vom FC Lustenau. Ried-Manager Stefan Reiter: "Die drei sind alle Typen, die vom Charakter her zu unserer Mannschaft passen. Bammer ist Zweiter in der Torschützenliste, er ist ein Spieler aus der Rieder Akademie, der sich über Umwege etabliert hat. Wir schauen, dass es einen Weg gibt für unsere Akademiespieler." Bammer bekam einen Vertrag über zwei Jahre mit der Option auf Verlängerung.

Heimkehrer
Auch der 28-jährige Verteidiger Thomas Burgstaller ist kein Unbekannter: Der Linzer begann seine Karriere bei Blau-Weiß, wo er bis 2003 spielte. Dann verpflichtete ihn Rekordmeister Rapid, bis 2007 war er in Wien, in der abgelaufenen Saison stand er beim FC Lustenau unter Vertrag. Reiter: "Er ist sehr kopfballstark. Und er passt vom Persönlichkeitsbild einfach sehr gut in unsere Mannschaft."

Mit Mittelfeldspieler Daniel Hofer (23) von Absteiger Bad Aussee wurde noch ein dritter Mann aus der Red Zac Liga geholt. Reiter: "Ich habe selten einen Spieler gesehen, der mit so viel Herz und Aggressivität spielt. Er verdient eine Chance in der Bundesliga."

Planung
Reiter hat seine Kaderplanung aber noch nicht abgeschlossen: "Ich habe derzeit vier, fünf Kandidaten. Im zentralen Mittelfeld haben wir noch Positionen offen. Es wird noch Einiges kommen."

OE24 Logo