haider canori

Kärnten

Schinkels verspricht jetzt Super-Start

Vier bis fünf Neue sollen kommen, kündigt Präsident Canori an. Ein 22-Mann-Kader ist geplant.

Erst ist man dem sportlichen Abstieg haarscharf entgangen, dann gab's die Lizenz zum Spielen erst im zweiten Anlauf. Bei Austria Kärnten wird die Zeit knapp, um eine neue Mannschaft für die am 9. Juli beginnende neue Saison zusammenzustellen. Sportdirektor und Trainer Frenkie Schinkels warnt: "So ein Katastrophen-Start wie im Vorjahr wird nicht mehr passieren."

Verhandlungen
Die Rückendeckung von Präsident Mario Canori für einen Mannschaftsumbau gibt es: "Mit vier bis fünf neuen Spielern sind die mündlichen Verhandlungen schon abgeschlossen." Problemzonen sind die Verteidigung und der Angriff. Zumindest Kollmann und Kabat werden abgegeben, auch der Vertrag mit Lukas Mössner läuft aus. Die Offensivkräfte Zlatko Junuzovic und Manuel Weber werden von Spitzenklubs umworben.

Unverständnis
Dass die Lizenz im ersten Versuch verweigert wurde, kann Canori wie alle, die in der Vergangenheit in der gleichen Situation waren, nicht verstehen: "Wir hätten sie schon im ersten Anlauf bekommen müssen."