Angelt sich Sturm diesen prominenten Trainer?
Angelt sich Sturm diesen prominenten Trainer?

Verhandlungen laufen

Angelt sich Sturm diesen prominenten Trainer?

Sturm Graz hat offenbar einen sehr prominenten Namen auf der Wunschliste.

Bis Winter bekleidet Neo-ÖFB-Teamchef Foda das Trainer-Amt in Graz, danach ist Schluss. Hinter den Kulissen bastelt Sportboss Günter Kreissl bereits am Nachfolger. "Ich habe drei bis vier Personen im Auge, die mich aufgrund ihres Lebenslaufs, ihrer Persönlichkeit und ihrer Erfolge interessieren." Erste Namen sickerten dabei schon durch. So soll Sturm an der Verpflichtung von Ex-Basel-Coach Heiko Vogel interessiert sein.

Vogel bestätigte Gespräche mit deutschen und österreichischen Klubs. Der Deutsche arbeitete als Assistent von Austria-Trainer Thorsten Fink bei Ingolstadt und Basel. Nach Finks Abgang führte Vogel Basel zum Double.

Auch Ex-Rapid-Coach Barisic soll unter den Kandidaten sein. Der 47-jährige ist nach einem Kurz-Abenteuer in der Türkei vereinslos und ablösefrei zu haben. Seine Erfolge können sich durchaus sehen lassen, mit Rapid wurde der 47-Jährige drei Mal Vizemeister.

Ebenfalls hoch im Kurs: Ex-Sturm-Kicker Mählich, der mit Wiener Neustadt in der Ersten Liga voll auf Aufstiegskurs ist. Als Spieler wurde der 46-Jährige mit den Grazern zwei Mal Meister und drei Mal Pokalsieger. Der dritte Favorit im Bunde ist Heimo Pfeifenberger. Der 50-Jährige betreut derzeit den WAC, Kreissl gilt seit deren gemeinsamen Zeit bei Wr. Neustadt als großer Bewunderer. Fakt ist: Bis zum Vorbereitungsstart am 3. Jänner muss der neue Mann auf der Sturm-Bank fix sein.