Tomi wechselt zu Rapid Wien

Wechsel von Grödig

Tomi wechselt zu Rapid Wien

Der Spanier muss noch den medizinischen Check überstehen.

Der Spanier Tomi stürmt ab kommender Saison für Fußball-Rekordmeister SK Rapid. Der 30-Jährige kommt vorbehaltlich des medizinischen Tests ablösefrei vom SV Grödig und erhält einen Vertrag bis 2017, wobei die Hütteldorfer die Option auf eine Verlängerung um ein Jahr haben.

Der Offensivspieler ist damit der zweite aktuelle Grödig-Spieler nach Philipp Huspek, der im Sommer ablösefrei von den Salzburgern zu den Wienern wechselt. Tomi startete vor über zehn Jahren bei seinem Heimatclub CD Teneriffa seine Profi-Karriere und kam vor über fünf Jahren von CD Logrones nach Österreich. Seine erste Station war der SCR Altach, für den Tomas Esteban Correa Miranda, wie sein bürgerlicher Name lautet, in 98 Spielen in der zweithöchsten Spielklasse 43 Tore erzielte und 21 weitere vorbereitete. Im Sommer 2013 wechselte der 1,86 Meter große Mittelstürmer zum damaligen Aufsteiger SV Grödig und kam seither auf 41 Spiele in Österreichs höchster Spielklasse mit elf Treffern und zehn Assists.

Sportdirektor Andreas Müller freut sich über den Neuzugang. "Tomi ist ein Spielertyp, der sehr gut in unsere Mannschaft passen und uns verstärken wird. Er ist ein hervorragender Techniker, zudem wird er auch durch seine Erfahrung für noch mehr Ruhe im Spiel sorgen können, grundsätzlich werden wir aber unabhängig von seiner Verpflichtung weiter unser Hauptaugenmerk auf junge, im Idealfall österreichische, Spieler setzen. Ein gesunder Mix innerhalb des Kaders ist aber wichtig, daher bin ich sehr zufrieden, dass wir Tomi zukünftig in unseren Reihen begrüßen können", wurde Müller in einer Rapid-Aussendung zitiert.

Auch Trainer Zoran Barisic ist froh über seinen künftigen Schützling: "Wir können in unserem sehr jungen Kader einen routinierten Spieler sehr gut brauchen, zudem ist Tomi ein hervorragender Fußballer, der sich in den letzten Jahren als Vorbereiter und Torschütze bewiesen hat. Insgesamt passt er sportlich, wirtschaftlich und auch charakterlich bestens in unser Team."

Tomi selbst ist über seinen Wechsel zu den Grün-Weißen ebenfalls angetan: "Ich freue mich schon sehr auf meine künftige Aufgabe und alle Mitspieler. Rapid spielt in dieser Saison wirklich guten Fußball und müsste in der Tabelle eigentlich weiter vorne liegen. Die Stimmung bei den Spielen gegen die Grün-Weißen ist immer außergewöhnlich, künftig kann ich sie natürlich wirklich genießen."